Ein Blick in die Tiefe

Nicht nur der heutige Aspekt, die Sonne in Konjunktion zu Pluto, wird beleuchtet, ich gehe auch auf andere Aspekte für das Übergangsjahr 2019 ein.

Heute trifft die Sonne auf Pluto, nachdem sie zum Jahresanfang schon ein Stelldichein mit Saturn hatte. Wenn die Sonne einen Aspekt bildet, dann rückt das Thema des Planeten in den Vordergrund, die Sonne bringt es sozusagen an den Tag.

Sonne Konjunktion Pluto

Seit 2-3 Tagen ist diese Annäherung zu spüren und wird auch noch die nächsten 2 Tage, wenn nicht noch länger, zu merken sein. Dieser Aspekt ist deshalb so wichtig, weil Saturn und Pluto fast das ganze Jahr über im Orbis von 5°, im April und Mai nähern sie sich sogar bis auf etwas mehr als 2° aneinander an. Das heißt, das Thema ist, wie schon gesagt, definitiv auf dem Tisch. Auch wenn sie den exakten Aspekt erst am 12. Januar 2020 bilden werden.

Damit ist in diesen Tagen um die Begegnung von Sonne und Pluto herum für Sie das Thema der Wandlung deutlicher zu erahnen.

Was bringt die Sonne an den Tag? Welches Thema beschäftigt Sie? Wo sind Sie unzufrieden und was ruft nach Aufmerksamkeit? Der Druck, den Sie jetzt wahrnehmen, das ist der Bereich, das Thema, was sich in den Vordergrund drängen wird.

2019 ist ein Übergangsjahr

Weshalb wir auch mehr Unruhe und Unzufriedenheit verspüren, und weniger vorwärts kommen. Wir fühlen uns, als ob wir feststecken, etwas nicht gelöst bekommen. Wenn Zyklen, wie in diesem Jahr, einen Abschluss finden vor der nächsten Konjunktion, die die nächste Schleife auf der Spirale einläuten, dann steht die Unzufriedenheit im Vordergrund.

Weiterlesen
Advertisements

Ein wundervolles 2019

wünsche ich allen meinen Lesern und Leserinnen! Danke für das Lesen, Kommentieren, mir folgen in die Welt der Astrologie.

Frohes Neues Jahr!

Ich arbeite noch an der Jahresvorschau 2019, und derweil möchte ich Ihnen einen wunderbaren Artikel von Stefanies Cayce-Blog empfehlen, der mir viel Freude gemacht hat. Sie hat einen Beitrag einer amerikanischen Astrologin zu Uranus in Stier übersetzt. Da dieses Thema mit zum Jahr 2019 (und darüber hinaus) gehört, ist er sehr passend.

Danke auch an Stefanie, die des öfteren meine Beiträge schon repostet hat!

https://cayceportal.wordpress.com/2018/12/31/2018-bis-2026-uranus-im-stier/

Astrologischer Herbst 2018 – Überblick

Venus vorläufig, Mondknoten in Krebs und Jupiter im Schützen- und Merkur rückläufig

Computer kaputt und neuen eingerichtet, Erkältung gehabt und eine Fortbildung gemacht. Zudem damit beschäftigt, meine Wohnung umzuräumen und auszumisten. Nicht nur am Himmel war und ist sehr viel los, sondern auch gerade in meinem Alltag. Venus rückläufig lässt grüßen.

Da diese Venus rückläufig nicht nur im Skorpion, sondern auch im 12. Haus meines Horoskops herumlief, fühlte ich mich ein wenig wie unter Wasser.  Wenn die Sonne zum Beispiel (oder eben wie jetzt die rückläufige Venus) durch das 12. Haus, das Fische-Haus läuft, dann ziehen wir uns in der Regel zurück, sind mit uns selbst beschäftigt.

So fehlten mir dann auch die Worte für das, was sich da draußen am Himmel veränderte. Die Worte auch für die Änderung der Atmosphäre. Aber eines nach dem anderen.

Sonnenuntergang in Japan
Die Atmosphäre hat sich astrologisch verändert

Bevor ich zu den oben genannten Punkten komme, lassen Sie mich noch anmerken, dass Uranus zur Zeit noch einmal im Widder steht bis zum Frühjahr, wir können also die Themen des Sommers, Revue passieren lassen.

Außerdem ist auch Chiron noch einmal in die Fische zurück gegangen. Also all das, was uns im Sommer beschäftigt hat, muss jetzt vollendet werden. Das, was wir noch nicht fertig gemacht, durchdacht oder erst einmal zur Seite gelegt haben an Themen, kann jetzt vollendet werden.

Venus vorläufig ab 16.11.18

neigt sich dem Ende zu. Am 16. November wird sie wieder vorläufig. Bis Mitte/ Ende nächster Woche ist sie noch sehr langsam, sie steht sozusagen im Bahnhof, bevor es weiter gehen kann.

Zur Zeit steht sie in Waage, und hoffentlich haben auch Sie diese Zeit produktiv nutzen können. Haben Sie sich mit Ihren Beziehungen beschäftigt, mit Schönheit und Kunst, mit Malen oder Schreiben? Oder war loslassen dran, gehen lassen, verabschieden?

Weiterlesen

Uranus wird rückläufig – 07. August 2018

Uranus – siehe auch unten – ist kurz vor der Rückläufigkeit (am Dienstag dreht er endgültig um) und damit steht das, was der Veränderung bedarf im Fokus. Deshalb gibt es jetzt einen Artikel zu der Dürre, die das in den Fokus rückt, was Uranus die letzten Monate aufgedeckt hat.

Ausgebremst, verlangsamt, gezwungen, sich mit der Hitze zu befassen, der Langsamkeit, dem Körper zu folgen, später raus gehen, nicht zu viel tun. Das ist der Zustand, in dem wir uns gerade befinden, unter der Hitze und der manchmal brennenden Sonne.

Schnecke auf Rosenblatt als Sinnbild für den rückläufigen Mars
Schneckentempo unter Mars rückläufig

Ebenso, wie Mars rückläufig ist, der anfeuert, ja irgendwie tun will, und eben nicht kann. Es steht uns unter einem rückläufigen Mars einfach weniger Energie zur Verfügung. Jetzt kann ich sagen, es ist der Mars, der uns verlangsamt – oder eben die Hitze. Oder ich kann sagen: die Hitze ist das ausführende Organ, welches uns zwingt, uns mit der nicht vorhandenen Energie für angeblich wichtige und dringende Aufgaben abzufinden. Das Quadrat zu Uranus lädt nochmal mehr auf, Ärger, wollen und Neues rufen, aber noch ist es nicht an der Zeit. Stillstand. Mit der Möglichkeit hinzusehen.

Wir erleben einen Jahrhundertsommer, etwas, was zumindest in unserem Denken und Erfahren noch nie stattgefunden hat. Auch wenn die Annalen zeigen, es gab so einen schon mal, 1904. Das wußten vielleicht meine Großeltern oder Urgroßeltern, die alle schon gestorben sind, die Ahnen. Die haben es erlebt, aber wir noch nicht, wir „wissen“ nur davon. Wir haben davon gehört. Waldbrände, die altes vernichten, wüten in diesem Sommer in einem ungeahnten Ausmaß, und auch bei uns. Plötzlich (Uranus) ist alles anders.

Wir erleben etwas Neues – Uranus lässt grüßen

Die Dürre zwingt uns, uns endlich mit dem Klimawandel (Stier) auseinander zu setzen. So könnte es aussehen. Weiterlesen

Uranus im Stier am 15. Mai – Gewitterwarnung

Seit drei Tagen gehe ich schwanger mit diesem Text, habe endlich ein gutes Bild gefunden, um ihn einzuleiten, will heute schreiben – da sagt mein Kühlschrank adieu! Ich hatte ja bereits etwas zu diesem Thema geschrieben, was viele auch bereits gelesen haben. Aber lassen Sie uns jetzt zu dem kommen, was uns da erwartet.

Morgen ist es so weit, dann wechselt einer der geistigen, gesellschaftlichen Planeten in den Stier. Ein paar Stunden nach Neumond, der auf 24 Grad Stier stattfindet.

Außerdem steht Merkur auf 3 Grad Stier, somit befinden sich Merkur und Uranus noch im Bereich der Konjunktion, das heißt, wir werden in unserem Denken diesen Wechsel von Uranus in den Stier sehr bewusst miterleben können. Wir könnten von (neuen) Ideen elektrisiert werden. Der geistige Planet Uranus trifft auf den mentalen, Merkur. Also, halten Sie mal wieder Ihr Ideenheft bereit! Und wundern Sie sich nicht, wenn Sie unruhig schlafen.

Ein Neumond, das Treffen von Sonne und Mond ist jeweils der Anfang eines neuen Zyklus. Da Uranus noch in dieser Neumondphase wechselt, haben wir es mit einem wirklichen  Neuanfang zu tun.

Uranus im Stier – da kann ich nur eine Gewitterwarnung aussprechen

Ich weiß nicht, was kommt, ich weiß  nur, dass es kommt. Überraschend, plötzlich, vielleicht sogar schockierend. Ich weiß auch nicht, wo, ich kann – wie ich es weiter unten tun werde – nur die Themenbereiche skizzieren, wo er wirken und hereinplatzen wird. Weiterlesen

2018: Übersicht der Planeten-Bewegungen

Eine grafische Übersicht über die Wechsel der Planeten, die so gar nicht astrologisch aussieht, und die Erläuterung des erstes Punktes, der Wechsel in die Erde, finden Sie unten drunter:

Grafik: Planeten-Bewegungen 2018
Die wichtigen Planeten-Bewegungen 2018

Drei Planeten wechseln die Zeichen

Es gibt dieses Jahr mehrere soziale und gesellschaftliche Planeten (Saturn schon in 2017, Chiron und Uranus), die ein anderes Zeichen betreten, weshalb sich an den Themen und der Herangehensweise auch einiges ändern wird.

Die zweite Jahreshälfte ist von den Rückläufigkeiten von Mars und Venus geprägt

(fast direkt nacheinander), und anschließend wechseln noch die Mondknoten und Jupiter die Zeichen.

Was ich jetzt aber zuerst einmal herauspicken möchte, ist dass sich die Energie von der Feuerbetonung des letzten Jahres zu einer Erdbetonung hin bewegt.

Während es im letzten Jahr und mit einer Feuerbetonung eher darum ging, optimistisch, kreativ und mit viel Enthusiasmus an Dinge dran zu gehen. Die Frage war: sind Sie von Herzen dabei, haben Sie das letzte Jahr genutzt, das zu finden, was Sie gerne tun und wofür Sie „brennen“? Sagen wir, zum Beispiel, Sie sind eine wundervolle Kuchenbäckerin und möchten Kuchen verkaufen. Das haben Sie letztes Jahr herausgefunden.

Seit Saturn im Dezember in den Steinbock gegangen ist, hat sich die Energie, die Atmosphäre merklich verändert. Es geht jetzt um das Element Erde, und das verlangsamt nicht nur, sondern verlangt auch die Entwicklung ganz anderer Qualitäten.

Die Fragen der Erde sind andere

Sind die Dinge umsetzbar, machbar? Einmal rein praktisch – wenn Sie professionell backen wollen, dann brauchen Sie eine Küche, die das erlaubt, ganz unabhängig davon, ob zu Hause oder woanders. Wenn Sie diese Küche brauchen und eventuell noch weiteres Equipment, dann kostet Sie das etwas.

Erde mag Pläne, Struktur, die Aufstellung des Bedarfs, und die Kosten-Nutzen-Rechnung. Was nicht heißt, wenn Sie mehr Geld brauchen als gedacht, dass Sie es aufgeben sollen. Es bedeutet, es dauert länger. Sie müssen das Geld anderweitig verdienen, Dinge gebraucht kaufen und sich noch etwas gedulden.

Samen, die in die Erde gelegt werden, brauchen Zeit bis sie keimen. So braucht auch der Same vom letzten Jahr länger Zeit, es reicht nicht, ihn in die Erde zu bringen und dann daran zu ziehen. Sondern er muss die richtige Mischung an Wärme, Licht und Feuchtigkeit bekommen. Sie sehen, Ihr Same (in dem Fall das Backen) braucht die richtigen Umstände. Und für diese müssen Sie sorgen. Daran müssen Sie arbeiten – Saturn in Steinbock hilft Ihnen dabei mit seiner strukturierten und realistischen Ader.

Es geht also nicht nur darum, die Wege langsamer, bewußter und geplant zu gehen, sondern bei jedem Schritt auch zu überlegen, hilft das, dient das meinem Projekt, dem Samen, oder zieht es mich weg?

All das loszulassen, was diesem Samen, diesem Projekt nicht dient, Sie eher behindert und Ihnen nicht mehr nützt – das gilt es jetzt in der Fische-Zeit loszulassen.

Der Vollmond am Donnerstag hat dieses Thema nochmals betont.

Sie wissen ja, ich schreibe in der Regel über das, was jetzt dran ist, ich werde also immer mal wieder auf diese Grafik zurückkommen. Also bleiben Sie dran, es bleibt spannend dieses Jahr!