Sonnenfinsternis am 06.01.19

Ich habe den Artikel bereits am Wochenende verfasst, aber anderes kam dazwischen. Da dies andere mit dem Thema der Finsternis zu tun hat, werde ich es Ihnen aus meiner Warte schildern. Der zweite Teil des Artikels ist die nicht überarbeitete Fassung des Artikels, der schon Ende letzter Woche entstand. Deshalb ist er auch in der Gegenwart geschrieben.

Wie wirken Finsternisse?

Ihre Auswirkungen zeigen Finsternisse, auch Eklipsen genannt, bereits vorher. Und bis zu einem halben Jahr hinterher. Vor allem dann, wenn noch die Sonne oder Mars den Finsternisgrad aktivieren, sprich: ihn durch einen Aspekt berühren. Haben Sie (oder ich) dort einen Planeten stehen, wird das Thema dann akut. Wie ein Jahrestag, eine Entzündung, etwas, was im Untergrund vor sich hin köchelt – dann dreht jemand die Flamme an und es kocht.

Um sich nicht den Mund zu verbrennen (um im Bild zu bleiben), ist es sinnvoll, mit großen Entscheidungen zu warten, die Ideen zu notieren oder sich durch Kopf und Bauch gehen zu lassen, denn Finsternisse ver-finstern, die Sonne die Gefühlsebene, der Mond die Ratio, den Geist. Oft sieht eine Situation nach der Finsternis komplett anders aus.

Sonnenfinsternis und viele Wolken
Bei einer Sonnenfinsternis wird der Mond, die emotionale Ebene, verfinstert

Die Finsternisse kommen immer dann zustande, wenn die Neu- oder Vollmonde in der Nähe der Mondknotenachse stattfinden. Diese bewegt sich jetzt durch den Krebs (oberer Mondknoten) und den Steinbock (der untere Knoten).

Merkur, Saturn, Pluto im Steinbock neben der Finsternis

Daneben befindet sich neben der Finsternis, einem Neumond, auch noch Merkur, Saturn seit Dezember 2017 und Pluto seit 2008 im Steinbock. Soll heißen, das, was jetzt akut wird, köchelt sozusagen schon eine Weile vor sich hin. Wird zur Konzentration, Strukturierung und Einschränkung , damit zur Konzentration auf das Wesentliche gezwungen (Saturn) und möchte mich von meinen Fixierungen abbringen (Pluto).

Meine persönliche Geschichte

Bei mir persönlich ist einerseits die Wissensachse (Haus 3 Zwillinge und Haus 9 Schütze) betroffen, aber im Hintergrund auch noch die sogenannte Besitz- oder Werteachse (Haus 2 Stier und Haus 8 Skorpion). Nebenbei läuft Neptun in das 4. Haus.

Weiterlesen
Advertisements

Pluto vorläufig und Jupiter nähert sich dem Skorpion (Teil 1)

Heute, am 28. September 2017, wird Pluto wieder vorläufig. Bevor ich zum Jupiter im Skorpion komme und den kollektiven Themen (ja, ich werde etwas weiter ausholen), lassen Sie mich mit Pluto beginnen. Denn der regiert ja auch den Skorpion, es gibt eine Verbindung zu dem zweiten Thema.

Mit Pluto sind die Themen Macht und Ohnmacht, Wandlung und Transformation verbunden.

Der Zusammenhang ergibt sich daraus, dass wenn wir erkennen, dass Macht uns nur scheinbar unverwundbar macht, wir in einer Rolle festhängen, wir unser Herz verschlossen haben, dann kann eine tiefgreifende Wandlung stattfinden. Wir können uns auch einfach den „Geist der Weihnacht“ von Charles Dickens ansehen oder lesen. Oder eine andere Geschichte, in der eine Person ihren Schmerz zulässt, ihr Herz öffnet und weich und einfühlsam wird. Diese Geschichten illustrieren Plutos Arbeit, er taucht wie der Geist der Weihnacht in Dickens‘ Geschichte mitten in der Nacht an Ihrem Bett auf und zeigt Ihnen, worum es geht, was sie verloren haben, welcher Schmerz unter Ihrer harten Schale vergraben ist. Und wie Sie wieder lebendig werden können.

Darum geht es im Skorpion. Das loszulassen, was wir uns an Schale, an Äußerem, an Kleidung und an Posten und Pöstchen erworben haben. Zumindest innerlich, uns nicht nur darüber zu definieren, nicht an dieser „Macht“ oder „Position“ festzuhalten. Zu sehen, wer wir im Kern sind. Stirb und werde – jedes Jahr aufs Neue. Weiterlesen

Rangierbahnhof oder: die stationäre Phase

Stationäre Phasen finden statt, wenn ein Planet von der Erde aus gesehen die Richtung wechselt.

Entweder von der Direktläufigkeit zur Rückläufigkeit oder, wenn der Planet wieder umkehrt, um vorläufig zu werden. Dazu fiel mir das Bild des Rangierbahnhofes ein, denn dort halten die Züge, bekommen vielleicht eine neue Lok vorne dran gehängt, Züge werden geteilt, auf jeden Fall halten sie an, bevor sie wieder losfahren. So ähnlich können Sie sich auch vorstellen, dass sich Planeten bewegen. Kurz bevor sie in den Bahnhof einfahren, werden sie langsamer und bleiben dann erst einmal stehen, und wenn sie die Station wieder verlassen, nehmen sie nur langsam wieder Fahrt auf.

Auf diesem Rangierbahnhof ist zur Zeit jede Menge los

Rangierbahnhof - stationäre Phase
Die stationäre Phase ist wie ein Rangierbahnhof
Foto ©pixabay

Insgesamt fünf Züge halten dort in diesem Monat. Manche sind Hochgeschwindigkeitszüge, Weiterlesen

Jahresthemen 2013: Ein persönlicher Bericht

Ich habe mich in letzter Zeit schwer entscheiden können, welche der Konstellationen ich als nächstes hier beschreibe. Es schienen mir immer nur Brocken zu sein, die aber irgendwie zusammen zu gehören schienen. Aber eben irgendwie.

Von meiner Suche nach Inspiration bei anderen Astrologen wurde ich fündig, aber die Einsichten hier darzustellen, wird etwas Vorbereitung und Zeit benötigen.

Nur so viel an dieser Stelle für die Astrologen: Pluto im Steinbock arbeitet zur Zeit mit Lilith im Krebs (Opposition) und Chiron in den Fischen (Sextil) zusammen und die Konjunktion von Saturn und dem oberen Mondknoten im Skorpion, zu dem Venus dazu stößt, hängt mit der Pluto-Lilith-Chiron-Konstellation zusammen. Diese Konjunktion findet zwischen dem 17. und 25.09.13 statt.

Da Saturn, Mondknoten und Venus im Skorpion stehen, werden wir mit unseren Gefühlen konfrontiert. Der Versuch, die Geschehnisse nur vom Verstand her zu verstehen, wird fehlschlagen.

In der Zwischenzeit möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick in meine persönlichen Erfahrungen mit diesen Jahresthemen geben.

Das Pluto-Lilith-Chiron-Team dreht sich um Heilung von alten Wunden, Weiterlesen

Jahresthemen 2013: Update Uranus/Pluto-Quadrat und Saturn/Neptun-Trigon

Nicht nur die Sonne wechselt in die Zwillinge am 20.05., sondern auch das Uranus-Pluto-Quadrat wird wieder exakt.

Das Thema der Wandlung und der Befreiung aus der Enge, der Tradition und althergebrachten Strukturen wird wieder aktiviert. Dieses Mal aber fällt es uns schwerer, die nötigen Veränderungen auch praktisch umzusetzen, Lösungen zu sehen, denn Saturn ist nicht mit dabei. Dieser hat bisher dabei geholfen, den Druck nicht nur zu spüren, sondern auch etwas damit zu machen.

Wie Norbert Giesow in seinem Blog schreibt, ist dieses Mal Pluto (die Enge, die Tradition) rückläufig und Uranus (das Neue und Revolutionäre) direktläufig. Also sind eher die Neuerungen auf dem Vormarsch. Aber wie? Jetzt, ohne den Saturn? Weiterlesen

Realitätscheck! Jahresthemen 2013

Auch ich habe mich mit den Jahresthemen ganz persönlich auseinander setzen müssen, weshalb es mir auch schwer fiel, hier im Blog zu schreiben. Das Thema Chiron (zum Teil in Verbindung mit Neptun) liegt noch da und das wird auch noch etwas dauern. Denn über Dinge zu schreiben, in denen man tief drinsteckt, ist nicht so einfach.

Aber lassen Sie uns zu den aktuellen Themen kommen, die da heißen: überprüfe deine Beziehungen, deine Projekte, alles, wo du Energie reinsteckst und entscheide.

Entscheide, ob es sich lohnt, sie weiter zu führen und wenn ja, in welcher Form. Venus (22.04.) und Mars (05.05.) laufen beide in Opposition zu Saturn. Mars steht seit dem 20.04. in Stier, was bedeutet, sichere dein Revier und kümmere dich langsam, geduldig und täglich darum. Und Saturn fordert dazu auf, sich klar zu bekennen. Nur, wenn es wirklich Substanz hat, kann es bleiben. Weiterlesen

Der Frühlingsbeginn ist nah! – Jahresthemen 2013

Auch  mich hat der rückläufige Merkur voll und ganz erwischt, so dass dieser Beitrag sich etwas mehr Zeit gebraucht hat.

Nach einer Zahn-OP im Januar hatte ich längere Zeit mit Erschöpfung zu tun, die nicht weichen wollte. Diese kam dann, kaum überwunden, prompt mit einem Infekt zurück und wollte noch einmal angesehen werden. Ich kam mir vor wie beim Monopoly-Spiel mit der Karte „Gehen Sie direkt ins Gefängnis“. Jetzt scheint es überstanden zu sein.

Unter einem rückläufigen Merkur kommt Altes wieder. Bei dem einen sind es die Beschwerden, bei einem anderen alte Freundschaften und beim Dritten eine Forderung, die endlich bezahlt wird.

Wer übrigens jetzt die älteren Artikel zu den Jahresthemen 2013 nachlesen möchte, klickt am Ende auf die Kategorie „Jahresthemen 2013“. Dann bekommen Sie eine Aufstellung.

Am 11. März ist Mars aus den sensiblen Fischen schon mal in den Widder vorausgeeilt und scharrt mit den Hufen.

Der Rest der Planeten sitzt noch zu Hause und fühlt sich schlapp. So fing ich brav wieder mit meinen Tai Chi-Brokat-Übungen an und durfte feststellen – zu früh! Am nächsten Tag merkte ich, ich sollte alles, was zum Thema Kraftaufbau gehört und in die Kategorie „vorwärts“ fällt, doch lieber auf die Widder-Zeit vertagen. Ich brauche noch ein Weilchen.

Die Sonne geht in den Widder: Bleiben Sie bei sich!

Mit dem Übergang von Sonne und Mars wird die Hintergrundmusik, das Uranus-Pluto-Quadrat, aktiviert – wir halten es jetzt nicht mehr aus, sondern versuchen etwas zu verändern – oder auch mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.

Sonne im Widder 2013
Frühlingsbeginn und Sonne im Widder 2013 – Widderingress

Das Thema des Jahres ist Weiterlesen