Uranus im Stier am 15. Mai – Gewitterwarnung

Seit drei Tagen gehe ich schwanger mit diesem Text, habe endlich ein gutes Bild gefunden, um ihn einzuleiten, will heute schreiben – da sagt mein Kühlschrank adieu! Ich hatte ja bereits etwas zu diesem Thema geschrieben, was viele auch bereits gelesen haben. Aber lassen Sie uns jetzt zu dem kommen, was uns da erwartet.

Morgen ist es so weit, dann wechselt einer der geistigen, gesellschaftlichen Planeten in den Stier. Ein paar Stunden nach Neumond, der auf 24 Grad Stier stattfindet.

Außerdem steht Merkur auf 3 Grad Stier, somit befinden sich Merkur und Uranus noch im Bereich der Konjunktion, das heißt, wir werden in unserem Denken diesen Wechsel von Uranus in den Stier sehr bewusst miterleben können. Wir könnten von (neuen) Ideen elektrisiert werden. Der geistige Planet Uranus trifft auf den mentalen, Merkur. Also, halten Sie mal wieder Ihr Ideenheft bereit! Und wundern Sie sich nicht, wenn Sie unruhig schlafen.

Ein Neumond, das Treffen von Sonne und Mond ist jeweils der Anfang eines neuen Zyklus. Da Uranus noch in dieser Neumondphase wechselt, haben wir es mit einem wirklichen  Neuanfang zu tun.

Uranus im Stier – da kann ich nur eine Gewitterwarnung aussprechen

Ich weiß nicht, was kommt, ich weiß  nur, dass es kommt. Überraschend, plötzlich, vielleicht sogar schockierend. Ich weiß auch nicht, wo, ich kann – wie ich es weiter unten tun werde – nur die Themenbereiche skizzieren, wo er wirken und hereinplatzen wird. Auch bei einem Gewitter lässt sich nicht vorhersagen, wo es genau niedergehen wird. Ebenso ist es mit Uranus – wo der Blitz (eines seiner Sinnbilder) einschlägt, das werden wir erst dann wissen.

Auch deshalb nähere ich mich langsam, versuche etwas zu greifen, was noch nicht zu greifen ist. Denn solange Uranus noch auf 29° Widder steht, auf der Türschwelle, geht der Blick eher zurück auf die letzten 7 Jahre, seit 2011. Was hat uns in Bewegung gebracht, wütend gemacht, wo sind wir aktiv geworden? Wo und wie haben wir uns durchgesetzt, was haben wir angefangen? Oder auch: welche Anfänge sind uns weiterhin wichtig? Was haben wir bearbeitet? Wo stehen wir jetzt? Diese Themen hat Susanne Riedel von der Astrologie-Zeitung Loop sehr schön beschrieben.

Denn beim Stier, in den Uranus jetzt wandert, werden die Dinge konkret, es geht in die Umsetzung, in die Ritualisierung, in die Erde, in das Wachsen lassen. Damit kommen wir aus der Atmosphäre des Feuers, von plötzlichen und eventuell nur kurzfristigen Strohfeuern (Widder) in die Langsamkeit und die Umsetzung. Jetzt werden Veränderungen gründlich sein und für lange Zeit halten. Welche der Dinge, die Sie die letzten Jahre ausprobiert haben, wollen Sie wirklich umsetzen? Wo soll etwas halten?

Stier ist ein fixes Erdzeichen

Eine Kuh, auf der Weide grasend, in der Herde und im vertrauten Gelände sicher. Langsam, wiederkäuend, genüsslich. Nicht getrieben, außer davon, dass bitte schön genug Gras da sein möge, sie sich nicht außerhalb ihres angestammten Geländes bewegen möchte. Dass sie genug Zeit hat, das Gras, die Weide, die Herde zu genießen und zu verdauen.

Kuhherde als Sinnbild für das fixe Tierkreiszeichen Stier
Eine Kuhherde als Sinnbild für den Stier Foto: https://pixabay.com/de/kuh-landwirtschaft-wiese-bauernhof-3168858/

Veränderung? Bitte langsam und fast nicht spürbar. Sicherheit? Auf jeden Fall! Neugierig, ja, aber wir befinden uns ja auf ihrer Wiese.

Stier finden wir in jedem Horoskop, irgendwo

Das ist der Bereich, in dem Sie sich Sicherheit wünschen, es soll langsam und gemächlich zugehen, dort schätzen Sie die Sinnlichkeit, das Geld, Ihre Besitztümer (die übrigens auch geistiger und emotionaler Natur sein dürfen). Oder wenn Sie Stier im 7., im Waage-Haus stehen haben, dann suchen Sie diese Qualitäten vielleicht auch im Außen. Dort sollen die Dinge bleiben, wie Sie sind, Sie sammeln eventuell gerne und genießen die Sicherheit, die Ihnen daraus erwächst.

Menschen mit Sonne oder Ascendenten im Stier wissen um die Qualität der Langsamkeit, des Wiederkäuens und dem Widerstand gegen Veränderung. In Bewegung kommt Stier-Energie mit der Motivation von Geld oder Besitz. Es soll sich lohnen.

Das, was im Widder begonnen wird, kann im Stier dann ritualisiert und in den Alltag integriert werden. Bis es zu einem Teil von Ihnen geworden ist, den Sie nicht mehr missen möchten.

Eine Pflanze wächst auch nicht, wenn wir ständig den Standort verändern, wenn wir an den jungen Trieben herumziehen, sondern braucht beständige Pflege, Sonnenlicht, Wasser.

Uranus ist mit dem Wunsch nach Freiheit verbunden

Um die Französische Revolution herum entdeckt (Sie erinnern sich: Freiheit, Gleichheit…), ist er der Planet, der zum Wassermann gehört. Dieses Zeichen ist fixe Luft. Sein Reich sind die Ideen, vor allem die, die die Menschheit befreien oder die Fortschritt bedeuten. Uranus ist dort zu Hause, wo er ein wenig Abstand zu den Dingen, den Menschen hat, in geistigen Welten, dort, wo neue Ideen gefunden werden. Da Wassermann ebenfalls ein fixes Zeichen ist, ist er dann auch von seinen Ideen überzeugt, die Umsetzung und Verwirklichung interessiert ihn eher weniger. Im Gegensatz zum Stier.

Uranus ist der Querdenker, der Provokateur

Er will anders sein als die anderen, aber Gleichgesinnte finden. Im Freundeskreis, im Verein oder der Partei. Denn er will seine Ideen teilen, den Samen säen. Umsetzen dürfen, wie oben schon angedeutet, andere.

Das fixe Kreuz zeigt, dass diese beiden Energien in Spannung miteinander stehen. Während Stier mit dem Thema Sicherheit, Werte und Geld beschäftigt ist, geht es Uranus (und Wassermann) um Freiheit, Individualität und Befreiung. Wenn Sie den Wassermann als Teil des fixen Kreuzes sehen, dann stehen der Befreiung alle drei anderen Energien im Weg. Mit dem Stier das Besitzdenken und Sicherheitsstreben, mit dem Skorpion die intensiven Gefühle und im Löwen (in Opposition) das „Ich bin“, auch der Stolz und etwas Besonderes sein wollen.

Grafik - Das fixe Kreuz mit Stier und Wassermann - Uranus in Spannung
Das fixe Kreuz mit Stier und Wassermann – Uranus in Spannung

Stier und Wassermann stehen im Quadrat zueinander – und haben wir Quadrate zwischen diesen Zeichen und Themen im persönlichen Horoskop, dann suchen wir in diesem Leben danach, sie unter einen Hut zu bringen.

Möchten Sicherheit und andererseits frei sein. Möchten festhalten und sind genervt von dem Ballast. Möchten Freiheit, aber auch die Sicherheit nicht aufgeben. Diese grundsätzliche Fragestellung wird unter Uranus im Stier uns begleiten, im gesellschaftlichen, sozialen und im persönlichen Bereich.

Wieviel Sicherheit brauche ich, und wie ist es um mein Verständnis von Freiheit bestellt?

Das wird die zentrale Fragestellung sein, und eine, mit der Sie gehen können, diese beiden Seiten einmal zu beleuchten, vielleicht darüber zu meditieren. Oder projezieren Sie es, erleben Sie die Freiheit bei anderen, während Sie den Sicherheitspol verkörpern – vielleicht auch umgekehrt? Wo stehen Sie bei diesen beiden Themen?

Was heißt das jetzt für Uranus im Stier ganz konkret?

Mit Stier sind die folgenden Themen verbunden: Geld, Besitz, Bequemlichkeit, Langsamkeit, Körper, Ernährung, Sinnlichkeit, Genuss und unser Herdentrieb.

Uranus können wir uns vorstellen als den Narren, den Querdenker, der Dinge einfach mal von der anderen Seite betrachtet, damit auch der Provokateur, der Teenager oder der ewig Jugendliche, der Revoluzzer oder Revolutionär, auch der, der den Finger auf den wunden Punkt legt und sagt: nur, weil wir das schon immer so gemacht haben, müssen wir das nicht so weitermachen. Außerdem ist er der Nerd, der Computermensch, der versucht, die Dinge über Daten und Algorithmen und auf technischem Weg zu lösen. Er tritt gerne scheinbar plötzlich auf und macht sichtbar, was wir vorgezogen haben, noch nicht zu sehen. So wie bei einem Kaffeebecher, der einen Riss hat.

Narrenkostüm
Der Narr – Uranus – durfte alles aussprechen.
Foto: https://pixabay.com/de/narr-hofnarr-clown-lustig-portrait-1476189/

In den nächsten Jahren werden wir vermutlich die folgenden Themen in Frage stellen, andere Sichtweisen suchen, und feststellen, dass wir manche Dinge ganz anders betrachten können. Oft werden plötzliche Einsichten, Erfindungen und Ereignisse uns eher zwingen – und hinterher wundern wir uns, wie wir das früher gemacht haben. Denken Sie nur an das Telefon, das Handy und das Internet. Uranus wird uns die Sollbruchstellen zeigen, das, was wirklich tatsächlich geändert werden muss, was nicht so weiter geht, wo es anders gemacht werden könnte rund um diese Themen:

  • die Erde, der Umgang mit der Erde, mit Natur und den anderen Wesen, die diesen Planeten bevölkern
  • Geld und Finanzen, die Finanzwirtschaft, der Umgang mit Geld (und in welcher Form) – einschließlich dem Thema Kryptowährungen, den virtuellen Währungen
  • unsere Ernährung, Verteilung von Nahrungsmitteln
  • unser Körper, Gesundheit und Krankheit – und damit verbunden auch das Thema Virtualisierung der körperlichen Sphäre (Stichwort: Fitnessarmbänder, Überwachung von Körperfunktionen, intelligente Kleidung, virtuelle Ärzte)
  • Besitz – wie weit definieren wir uns über Besitz oder Besitz als Statussymbol? Brauchen wir ein eigenes Auto oder reicht Carsharing? Das Thema Shared Economy, Kleiderkreisel, Recycling und ähnliche Themen werden uns beschäftigen.
  • Mit dem Stier sind auch unsere Werte verbunden. Was schätzen wir, brauchen wir eine Erwerbsarbeit, um jemand zu sein? Das bedingungslose Grundeinkommen oder andere Konzepte könnte noch einmal anders Thema werden.
  • Unser Herdentrieb: laufen wir mit der Masse mit, machen wir mit, um dazuzugehören und wo ist unsere Individualität? Und worüber definieren wir diese?
  • Wovon hängt unsere Sicherheit ab? Oder anders herum: wie können wir uns in einer virtuellen Sphäre sicher fühlen? So ist es kein Zufall, dass die neue europäische Datenschutz-Verordnung (DGSVO) am 25. Mai endgültig in Kraft tritt, denn diese soll Menschen wieder das Recht auf Ihre Daten zurückgeben.
  • Last but not least: die Virtualisierung und Digitalisierung vieler Dienste und Dienstleistungen. Schon heute bringt eine Kleinanzeige im Wochenblatt nichts mehr, verkauft wird über Ebay oder die Ebay Kleinanzeigen.

Was wird endgültig digital und wie gehe ich damit um?

Und was mit Uranus in Stier verstärkt Thema werden wird: wieweit muss ich  mich, trotz Bequemlichkeit, trotz „das brauche ich doch alles nicht“, mit der Digitalisierung und dem Internet beschäftigen, da sich viele Dinge, viele Abläufe inzwischen in diese virtuelle Sphäre verlagert haben?  Was muss ich darüber wissen? Kann ich mich dem (noch) entziehen und wenn ja, wie?

Digitalisierung wird von der Idee, von vielen Apps und Möglichkeiten zu einem Teil unseres Lebens, unseres Körpers und unserer Umgebung. So hörte ich zum Beispiel, dass viele meiner KollegInnen astrologische Beratungen nur noch per Telefon oder per Skype anbieten. Wir werden die nächsten Jahre erleben, dass vieles virtuell und gänzlich anders angegangen wird.

Lassen Sie sich überraschen, vor allem, seien  Sie auf Überraschungen gefasst, rechnen Sie mit plötzlichen Wendungen und vielleicht sogar mit Schockmomenten. Ich könnte auch sagen: Energie, Scotty!

Eine Anmerkung in eigener Sache:

Da ab dem 25.05.18 die neue Datenschutzgrundverordnung gilt, bin auch ich damit beschäftigt, die Vorgaben umzusetzen. Unter Umständen muss ich die Kommentarfunktion und die Teilen-Buttons für eine Weile schließen, bis WordPress eine datenschutzkonforme Lösung anbietet – was mir sehr leid täte, denn ich freue mich über die Rückmeldungen. Außerdem heißt es, dass das Schreiben gerade mehr in den Hintergrund rückt (ich vermute, ich bin da nicht die einzige).

Advertisements

Mars trifft auf Pluto, Merkur auf Saturn

Ich schreibe ja sonst eher die längeren Texte, aber diese beiden Konstellationen bringen mich dazu, doch einmal eine Notiz zu verfassen.

Zuerst: Merkur Quadrat Saturn

Und zwar am Mittwoch, den 25.04.2018. Unser Denken, unsere Ideen, das, was wir planen, die Details – sie stehen auf dem Prüfstand. Saturn steht an der Tür und sagt: nur dann, wenn du alles gut durchdacht hast, darfst du passieren. An solchen Tagen herrscht die Skepsis, die Realität, die Machbarkeit. Vorauspreschen geht nicht, sondern schön langsam, genau durchdacht bitte.

Da es ein Quadrat ist, kann es sich auch so anfühlen, als würde uns „die Realität“ dazwischen kommen, wo wir doch gerade so schön im Schwung waren. Ein gutes Beispiel ist die neue Datenschutzverordnung, mit der sich alle Blogger (ja, auch die privaten) jetzt befassen müssen. Das fühlt sich nach Merkur/ Saturn an, auch wenn die Deadline erst am 25.05.2018 ist.

Dann: Mars Konjunktion Pluto

Pluto, gerade rückläufig geworden, der Herr der Unterwelt und auf ihn trifft Mars, unsere Durchsetzung, unsere Aggression. Wir müssen diese Woche mit den eher unliebsamen Gefühlen wie Wut, Ärger, Eifersucht und ähnlichem rechnen. Wir würden am liebsten…aber da steht Pluto und sagt: an der Macht kommst du nicht vorbei. Ja, Star Wars und Darth Vader haben sich da bei ihm bedient.

Rechnen Sie mit Skepsis, mit Blockaden und eher heftigen Gefühlen, wenn etwas nicht so läuft, wie Sie sich das denken.

Keine Machtkämpfe diese Woche!

Sondern gucken Sie sich tatsächlich lieber Star Wars (oder Faust) diese Woche an, so kann man sich nämlich auch mit dem Thema befassen.

 

Chiron in Widder

Am Ende des Beitrags finden Sie Fragen zum Thema Chiron in Widder, um ihn in Ihrem Leben zu untersuchen, sowie die Geburtsdaten für Menschen mit Chiron im Widder im Geburtshoroskop.

Jetzt ist er im Widder gelandet. Die lange Zeit, die er in den Fischen zubrachte, den Finger auf unsere Wunden, auf unsere Verletzlichkeit und Ungerechtigkeiten legte, ist vorbei. Am 20. April 2010 ging er das erste Mal in die Fische, unterbrochen von seiner Rückläufigkeits-Schleife im Wassermann von Juli 2010 – Februar 2011. Und seit dem 17.04.2018 ist er im Widder.

Ich nähere mich ihm immer noch langsam, Chiron ist schwer fassbar, ein Außenseiter in mehr als einer Hinsicht. Hier finden Sie die vorherigen Artikel (Teil 1 und Teil 2), wo ich eine allgemeine Einführung in das Thema geschrieben habe. Er zeigt uns das, wo wir verwundbar sind, wo wir schlicht menschlich sind, wo wir nicht King Kong spielen können.

Um Chiron im Widder zu verstehen, müssen wir uns dem Zeichen Widder nähern.

Widder als das erste Zeichen, nachdem Fische einen Zyklus beendet hat, spricht von Aufbruch, von neuen Ufern, neuen Gelegenheiten, Begeisterung – und „einfach loslegen“.

Widder ist Ich, ich komme, ich tue, ich mache. Kein Gespür für Grenzen, denn wer sollte ihm, dem ersten Zeichen, denn auch Grenzen setzen?

Ein Feld zu Sonnenaufgang
Ein weites neues Feld – Widder Foto: https://burst.shopify.com

Woher sollte er die kennen, gerade erst aus den Wassern des Unbewussten, des Kollektiven (Fische) geboren?  Das Feuer des ersten, des beginnenden Feuerzeichens, brennt in den Muskeln, da will der Körper bewegt werden. Das Löwe-Feuer, nur zur Ergänzung, brennt im Herzen, das Schütze-Feuer im Geist.

Widder ist ungestüme, rohe Energie, noch nicht gezähmt, nicht erzogen, einfach da. Punkt. Widder setzt sich durch, direkt, explodiert, Diplomatie ist seine Sache nicht, die kommt erst mit dem gegenüberliegenden Zeichen Waage. Wenn die Explosion vorbei ist, ist die Luft wieder rein, nachtragen tut er nichts, er ist ja auf seine Aufgabe ausgerichtet. Konkurrenzkampf, sich reiben, auch in der Erotik, wer ist die erste, die beste, die schnellste? Das ist wichtig für den Widder und er scheut diesen Wettbewerb nicht.

Arm mit Muskeln wird hochgehoben
Widder-Feuer brennt in den Muskeln
Foto: https://burst.shopify.com

Er ist alleine auf dem neuen Feld, dem neuen Weg, der neuen Idee. Er guckt sich nicht um, er stürmt vorwärts, begeistert von seiner Idee. Mit wem sollte er auch etwas zusammen tun, er ist ja der erste, noch keiner war vorher hier.

Chiron ist die Verletzung des Prinzips Widder

Die Verletzung des vorwärts Drängens, des einfach loslegens, der rohen Energie, die ihren Ausdruck sucht. Gebremst werden, aufgehalten werden, nicht einfach der Energie Ausdruck verleihen dürfen. Nicht sagen dürfen, was ich denke, nicht Feuer sein dürfen. Weiterlesen