Ein Blick in die Tiefe

Nicht nur der heutige Aspekt, die Sonne in Konjunktion zu Pluto, wird beleuchtet, ich gehe auch auf andere Aspekte für das Übergangsjahr 2019 ein.

Heute trifft die Sonne auf Pluto, nachdem sie zum Jahresanfang schon ein Stelldichein mit Saturn hatte. Wenn die Sonne einen Aspekt bildet, dann rückt das Thema des Planeten in den Vordergrund, die Sonne bringt es sozusagen an den Tag.

Sonne Konjunktion Pluto

Seit 2-3 Tagen ist diese Annäherung zu spüren und wird auch noch die nächsten 2 Tage, wenn nicht noch länger, zu merken sein. Dieser Aspekt ist deshalb so wichtig, weil Saturn und Pluto fast das ganze Jahr über im Orbis von 5°, im April und Mai nähern sie sich sogar bis auf etwas mehr als 2° aneinander an. Das heißt, das Thema ist, wie schon gesagt, definitiv auf dem Tisch. Auch wenn sie den exakten Aspekt erst am 12. Januar 2020 bilden werden.

Damit ist in diesen Tagen um die Begegnung von Sonne und Pluto herum für Sie das Thema der Wandlung deutlicher zu erahnen.

Was bringt die Sonne an den Tag? Welches Thema beschäftigt Sie? Wo sind Sie unzufrieden und was ruft nach Aufmerksamkeit? Der Druck, den Sie jetzt wahrnehmen, das ist der Bereich, das Thema, was sich in den Vordergrund drängen wird.

2019 ist ein Übergangsjahr

Weshalb wir auch mehr Unruhe und Unzufriedenheit verspüren, und weniger vorwärts kommen. Wir fühlen uns, als ob wir feststecken, etwas nicht gelöst bekommen. Wenn Zyklen, wie in diesem Jahr, einen Abschluss finden vor der nächsten Konjunktion, die die nächste Schleife auf der Spirale einläuten, dann steht die Unzufriedenheit im Vordergrund.

Weiterlesen
Werbeanzeigen

Gegensätze? Saturn, Merkur und Sonne-Neptun

„Uns steckt allen dieser Sommer in den Knochen.“ Diesen Satz habe ich die letzte Zeit öfter gehört. Wie haben Sie die Hitze überstanden, was haben Sie gemacht? Wie haben Sie diese Zeit genutzt? Hinter vorgezogenen Gardinen ein Softwareprogramm gelernt, etwas gelesen oder angesehen, was Sie schon lange vor hatten, die Hitze genossen, das nicht denken können, oder waren Sie den ganzen Sommer am See?

See, in dem sich der Wald und die Bäume spiegeln
Den Sommer am Waldsee verbracht?

Denn verbunden war diese Zeit, diese andauernde Hitze, ohne Regen, ohne Abkühlung, ohne wirkliche Ruhe, mit der Rückläufigkeit von Mars und Saturn und zum Teil von Merkur. Nichts ging mehr.

Und da waren die Abstecher in die Vergangenheit.

Ich habe beim Zahnarzt gesessen, habe mir in alten Wunden herumbohren lassen, unter einem Mars, der genau auf dem Sonnenstand einer Weisheitszahn-Entfernung herumlief, so dass die ganze Prozedur für mich sehr schmerzhaft war und die alte Narbe reaktivierte. Alles fühlte sich empfindlicher als sonst an. Auch wenn ich Astrologin bin, so hatte ich die Transite nicht überprüft. Erst hinterher fiel es mir auf.

Waren auch Sie auf die eine oder andere Art und Weise mit Vergangenheit beschäftigt? Haben Sie etwas abschließen, loslassen, vergeben können?

Aber lassen Sie uns diese Woche ansehen, die am heutigen Montag, dem 03.09., beginnt.

Wie sieht es jetzt mit Ihren Ideen und Vorhaben aus?

Unter dem stationären Saturn, der erst am 06.09.2018 wieder vorläufig wird, Weiterlesen

Der astrologische Sommer neigt sich dem Ende zu – Teil 5

Es ist immer noch viel los am Himmel und auf der Erde, aber so langsam löst sich die Rückschau und der Blick in die Vergangenheit und es geht (langsam!!!) wieder vorwärts. Zudem bekommen wir Unterstützung, um die Dinge praktisch anzugehen.

Sehen wir uns die Zutaten der nächsten zwei Wochen einmal genauer an:

Merkur vorläufig und Mars noch rückläufig

Am heutigen Sonntag wird Merkur im Löwen vorläufig. Haben Sie das vollendet, beendet und durchdacht, was sich noch gestapelt hat in Ihrem Leben an unvollendeten Projekten, an Unklarheiten, die Ihrer Kreativität oder dem, was Sie von Herzen tun wollen, beendet? Rückschau gehalten, Erkenntnisse daraus gezogen und sind jetzt bereit, langsam wieder weiter zu gehen? Dann haben Sie den rückläufigen Merkur gut genutzt.

Mars ist bis zum 27. August noch rückläufig im Steinbock und wird jetzt stationär, das heißt, vor seiner Umkehr zur Direktläufigkeit wird er erst langsamer und steht dann ganz still. Stationäre Planeten ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich, zeigen mit dem Finger auf ihre Themen. Wir können also ganz deutlich sehen, was zu tun ist.

Die durch Merkur gewonnenen Erkenntnisse sind jetzt praktisch umzusetzen. Merkur ist das Denken, Schreiben, Kommunizieren, Mars die Handlung, die Energie für die Handlung.

Großes Trigon Saturn-Uranus-Sonne

Weiterhin ist die ganze Woche und auch noch in der nächsten Woche ein großes Trigon (fließender Aspekt) in den Erdzeichen spürbar. Weiterlesen