Der astrologische Sommer neigt sich dem Ende zu – Teil 5

Es ist immer noch viel los am Himmel und auf der Erde, aber so langsam löst sich die Rückschau und der Blick in die Vergangenheit und es geht (langsam!!!) wieder vorwärts. Zudem bekommen wir Unterstützung, um die Dinge praktisch anzugehen.

Sehen wir uns die Zutaten der nächsten zwei Wochen einmal genauer an:

Merkur vorläufig und Mars noch rückläufig

Am heutigen Sonntag wird Merkur im Löwen vorläufig. Haben Sie das vollendet, beendet und durchdacht, was sich noch gestapelt hat in Ihrem Leben an unvollendeten Projekten, an Unklarheiten, die Ihrer Kreativität oder dem, was Sie von Herzen tun wollen, beendet? Rückschau gehalten, Erkenntnisse daraus gezogen und sind jetzt bereit, langsam wieder weiter zu gehen? Dann haben Sie den rückläufigen Merkur gut genutzt.

Mars ist bis zum 27. August noch rückläufig im Steinbock und wird jetzt stationär, das heißt, vor seiner Umkehr zur Direktläufigkeit wird er erst langsamer und steht dann ganz still. Stationäre Planeten ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich, zeigen mit dem Finger auf ihre Themen. Wir können also ganz deutlich sehen, was zu tun ist.

Die durch Merkur gewonnenen Erkenntnisse sind jetzt praktisch umzusetzen. Merkur ist das Denken, Schreiben, Kommunizieren, Mars die Handlung, die Energie für die Handlung.

Großes Trigon Saturn-Uranus-Sonne

Weiterhin ist die ganze Woche und auch noch in der nächsten Woche ein großes Trigon (fließender Aspekt) in den Erdzeichen spürbar. Die Sonne geht in Jungfrau und trifft und beleuchtet das Saturn-Uranus-Trigon in Steinbock und Stier. Das Saturn-Uranus-Trigon wird an diesem Tag fast exakt, ein paar Bogenminuten fehlen noch.

Horoskop mit dem großen Trigon (markiert)
Großes Trigon in Erde: Sonne, Saturn und Uranus

Ein großes Trigon ist eine sehr stabile Verbindung, wie ein dreibeiniger Hocker. Es kann sein, dass wir es wahrnehmen als angenehm, ohne etwas damit zu tun (das ist die Gefahr bei so viel Stabilität).

Da aber Mars (in diesem Zeitraum stationär) noch im Quadrat zu Uranus steht, ist der Antrieb und Energie vorhanden, um mit dieser geballten Erdenergie etwas zu tun. Praktisch werden, umsetzen, die Verbindung von alt, traditionell (Saturn) mit neuen Ideen, Erkenntnissen und neuen Wegen (Uranus) gemeinsam mit der Sonne (Bewusstsein), die das Licht darauf scheinen lässt. Die es möglich macht, diese Verbindung zu sehen und umzusetzen.

Halten Sie nach Impulsen Ausschau

Dann können Sie erkennen, wo Mars etwas tun will. Er ist noch stationär im Steinbock (erst im Wassermann wird das Quadrat zu Uranus exakt), das heißt, es geht darum, den Impuls, die Idee (Uranus) in eine praktische Planung (Saturn) fließen zu lassen. Denn Erde ist nicht nur praktisches Tun, sondern auch der ausgereifte Plan, mit Daten, mit konkreten Beträgen und der gründlichen Recherche.

Wenn Sie sich also ärgern in den nächsten zwei Wochen, sich anfangen zu beklagen, was nicht alles schon hätte getan sein müssen, halten Sie inne. Schaffen Sie sich einen Freiraum, und wenn es eine Stunde ist, und setzen Sie sich hin und planen Sie, ganz konkret.

Whiteboard mit den Wie-Frage: Wer, wie , was, wann und warum
Die Wie-Fragen sind eine gute Planungsgrundlage

Oder unternehmen Sie einen ersten Schritt in die Richtung, in die Sie gehen wollen. Nutzen Sie Ihren Ärger, das mit den Füssen scharren. Aber erwarten Sie nicht von sich, das Projekt mal eben groß voranzubringen.

25. August: Das ganze Bild erkennen

Diese Zeit gibt Ihnen die Gelegenheit, die Möglichkeit, das ganze Bild zu sehen. Die ganze Löwe-Betonung der letzten Zeit, der letzten eineinhalb Jahre, das, was Ihnen am Herzen liegt, darf jetzt gut geerdet werden. Sie können sich die Frage stellen, wo Sie es gut in Ihrem Leben integrieren können. Wie ist es Ihnen selbst von Nutzen, wo und wie könnte es anderen nützen?

Ab Ende des Monats tritt Saturn ebenfalls in seine stationäre Phase ein und wird am 06. September vorläufig. Also auch auf der Ebene der Projektplanung, um es einfach auszudrücken, geht es voran.

In dieser Woche gibt es noch eine andere Energie, und zwar noch einmal die Frage nach Heilung und Loslassen von alten Mustern. Bevor also auf allen Ebenen etwas voran geht, haben wir noch einmal die Gelegenheit, altes zu verabschieden.  Und uns nach unserer Motivation zu fragen, denn Jupiter will größer werden, will mehr und am liebsten alles. Und gibt uns die Möglichkeit, tief in uns selbst hinein zu schauen.

Das letzte Trigon zwischen Jupiter und Neptun

Am heutigen Sonntag findet die letzte der drei Begegnungen zwischen Jupiter im Skorpion und Neptun in den Fischen statt, die uns den Sommer über begleitet hat. Diese Verbindung steht für die Verbindung von Heilung (Neptun) dessen, was uns behindert, was uns noch bindet oder fesselt (Jupiter in Skorpion). Die Sehnsucht nach Heilung und Erlösung ist ebenfalls in dieser Konstellation enthalten. Das, woran wir gebunden sind, sind auch die Ahnen, auf die ich im letzten Beitrag ausführlicher eingegangen bin.

Diese Konstellation können Sie die ganze Woche über noch nutzen,

Finnische Sauna in einem See
Finnische Sauna im See – Reinigung durch Wasser unter Jupiter-Neptun

um Dinge zu lösen, zu erlösen, um danach weiter zu gehen. Machen Sie vielleicht ein Ritual zum Thema Lösung, eventuell auch mit einem Bad, in dem Sie alles dem Wasser übergeben, was Sie im Laufe des Sommers als Themen bearbeitet haben.

Wovon erhoffen Sie sich Erlösung, welche Sehnsucht treibt Sie an?

Was ist im Grunde, wenn Sie wirklich nach innen schauen, Ihre Motivation, was Sie sich selbst vorher vielleicht nicht eingestanden haben? Gibt es so eine Motivation, sind Sie sich Ihrer Antriebskräfte bewusst? Gibt es vielleicht sogar verschiedene Motivationen, die sich im Wege stehen? Auch diese Fragen bringt Jupiter-Neptun auf den Tisch. Und liegt die Sehnsucht im außen, wie nähern Sie sich Ihrem Ziel? Wie viel Aktionismus setzen Sie ein? Lassen Sie Dinge auf sich zukommen oder arbeiten Sie wie besessen an Ihren Zielen. Vielleicht auch den (vorher) unbewussten?

Zettel mit verschiedenen Motivationen: Geld, Erfolg, Ansehen, Kreativität, Reisen, Freiheit, Freunde
Unter Jupiter-Neptun die Motivation klären

Die Lektion dieses Sommers ist auch die, uns so anzunehmen, wie wir sind.

Es erst einmal nur sein zu lassen, und nicht gleich etwas zu ändern. Achtsamkeit, Selbstliebe und Wertschätzung – vor allem mit den Finsternissen auf der Löwe/ Wassermann-Achse und den Mondknoten im Löwen.

Nicht: erst wenn ich all das gemacht habe, geleistet habe, bin ich etwas wert. Sondern sich selbst wert zu schätzen, das, wofür Ihr Herz schlägt, anzuerkennen und damit zu gehen. Vergangenes hinter sich zu lassen, loszulassen. Alte Muster verlassen. Den Mut zur Veränderung in sich zu finden.

Während mit dem letzten Jupiter-Neptun-Trigon noch einmal unsere Motivation geklärt werden und altes losgelassen werden kann, geht es auf der praktischen Ebene langsam darum, das Neue in die Welt zu bringen. Es wird deutlicher, was zu tun ist, und es gibt Unterstützung dafür, es gründlich zu tun. 

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Der astrologische Sommer neigt sich dem Ende zu – Teil 5

  1. Caroline Wachter 19/08/2018 / 16:05

    Liebe Irene,

    deine Beiträge gefallen mir außerordentlich gut und die Art wie du über die ‚Geschichten am Himmel‘ schreibst spricht mich an. Ich fühle mich angeregt nachzuspüren und zu betrachten, wie es bei mir ist. Und ich freue mich immer mal wieder wenn das, was du schreibst, meine Wahrnehmungen und Überlegungen, mein Erleben bestätigt und bekräftigt.

    Alles Liebe
    Caroline

    Gefällt 1 Person

    • irene dietrich 19/08/2018 / 16:50

      Liebe Caroline,
      das freut mich sehr!
      Genau diese Anregung möchte ich geben. Viel Freude beim Lesen weiterhin,
      herzliche Grüße
      Irene

      Gefällt 1 Person

  2. La Imperial Feng 20/08/2018 / 7:58

    Sehr interessant, was da vom Himmel sozusagen gerade auf die Erde fällt, liebe Irene. Vor allem im Rückblick kann ich deine Berichte und Analysen immer gut nachvollziehen :-) Danke dafür!

    Gefällt 1 Person

  3. Cayceportal 20/08/2018 / 12:20

    Wieder einmal wunderbar erklärt! Ich habe beschlossen, diese Woche der Verabschiedung von Altem zu widmen … Danke für diesen erhellenden Artikel!

    Gefällt 1 Person

    • irene dietrich 26/08/2018 / 11:09

      Schön, dass das Geschriebene dir etwas sagt. Mit dem Abschiednehmen geht es noch etwas weiter (astrologisch gesprochen), aber das schreibe ich im neuen Artikel zum Vollmond.
      Herzliche Grüße
      Irene

      Gefällt mir

Ich freue mich über Rückmeldungen, Fragen, Diskussionen;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.