Element Feuer Teil 1 – Astrologie erlernen 9

Bei minus 5 Grad vor der Tür, Sonnenschein und klarer Kälte, ist es eine Freude, mich mit dem Element Feuer zu befassen.

Stellen Sie sich vor: ein knisterndes Feuer im Kamin, die Sonne (auch Feuer) scheint, vielleicht zünden Sie später eine Kerze an. Das Feuer des Gasherds, was unser Essen gart und wärmt. Vielleicht träumen wir von einem Urlaub im Hochsommer im Süden, wo wir die brennende Sonne und Hitze genießen wollen.

Essen auf dem Feuer
Essen auf dem Feuer Foto: Pixabay

Das innere Feuer, welches in unserem Herzen brennt, für ein Thema, eine Sache, für die wir uns erwärmen können, manchmal langsam, manchmal in hitzigen Debatten. Oder in einer hitzigen Auseinandersetzung, die wie ein reinigendes Gewitter wirkt.

Sie merken schon, wie viel Wärme, Begeisterung und Hitze auftaucht, wenn wir uns dem Feuer zuwenden.

Im Tarot sind die Stäbe dem Feuer zugeordnet.

Das Feuer ist das einzige Element, was der Mensch beherrschen kann.

Prometheus brachte uns das Feuer, wofür ihn die Götter bestraften. Das machte die kulturelle und technische Entwicklung der Menschheit möglich. Denn damit konnten wir uns wärmen, uns verteidigen, und vor allem, unser Essen kochen. Auch Metall ließ sich damit bearbeiten. Feuer ist ebenso ein Ausdruck für den Geist, der uns beseelt, für Kreativität und Ausdruck.

Feuer können wir entzünden und es brennt so lange, wie es Brennmaterial gibt. Wir können es im Haus entzünden, draußen und wir erleben es als den Herd des Hauses, was früher der zentrale Raum war. Am Feuer zusammensitzen – das tun wir heute noch gerne – und tauschen Geschichten aus, jemand spielt Gitarre.

Wir müssen aufpassen, wo wir es entzünden, dass wir es gut begrenzen (durch die Erde – sei es im Kamin, an einem Grillplatz, der durch Steine gesichert ist oder die Kerze auf einem Kerzenständer) und Wasser oder auch Erde zum Löschen in der Nähe haben.

candles-64177_1280
Kerzen zünden wir für andere Menschen an Foto: Pixabay

Wasser und Erde sind die Elemente, die Feuer begrenzen oder auch löschen können.

Feuer kann die Erde austrocknen oder das Wasser verdampfen lassen.

Passiert dies, dann haben wir einen Menschen vor uns, der von seiner Sache so überzeugt ist, dass er andere wie eine Walze überrollen kann. Die Emotionen, das Wasser, sind verdampft und übrig bleibt das Feuer der Begeisterung.

Viel Feuer kann ungeduldig machen, antreiben, so dass wirklich begeisterte Menschen manchmal nicht die Ruhe haben, langsamere Zeitgenossen ausreden zu lassen oder die Projekte wirklich zu durchdenken, wie es Menschen mit viel Erde tun.

Die Begeisterung kann uns ausbrennen lassen, wenn wir anderes vernachlässigen, die Ruhe der Erde und unsere Gefühle, das Verdauen und Verarbeiten, das Fließen des Wassers – dann nähern wir uns dem Burn Out oder sind schon mitten drin.

Ist zuviel Wasser oder Erde im Horoskop zu finden und zu wenig Feuer, dann kann der Mensch versacken, denn es fehlt das Feuer, um ihn in die Gänge zu bringen, ins Handeln und in die Selbst-Sicherheit.

Feuer ist nicht nachtragend

Denn das, was verbrannt werden muss, was auf der Seele liegt, wird ausgedrückt, es wird gestritten und die Fetzen fliegen – und dann ist das Gewitter wieder vorbei.

Mit dem Element Luft verbindet das Feuer Freundschaft. Die Luft wird erwärmt vom Feuer, steigt höher und umgekehrt facht sie das Feuer an, so dass es kräftiger und schneller brennt. Angeregt durch die Gedanken des Luftelementes kommt Feuer schneller in die Begeisterung, und Luft ist weniger objektiv, mehr zielgerichtet.

Wie die Luft ist auch das Feuer ein extrovertiertes Element und wirkt zentrifugal (was früher männlich genannt wurde), sich ausdehnend in die Welt hinein.

die Sonne mit Sonnenflecken
Sonne mit Sonnenflecken – ein Sinnbild des Feuers Foto: Pixabay

Feuer transformiert

Es gibt die Energie, die Erde, Wasser oder Metall vom festen in den flüssigen und gasförmigen Zustand gehen lässt. Damit wird es möglich, Metall oder Glas zu bearbeiten, in eine andere Form zu bringen. Mit Feuer lassen sich die ätherischen Öle aus der Pflanze destillieren, die Sonne überträgt die Information der Pflanzen in das Wasser, was dann die Bachblüten ergibt.

Der Rückstand, die Asche, wirkt wie ein Dünger, lässt Gebiete, die abgebrannt waren, wieder erwachen – wobei manche Samen die Hitze des Feuers brauchen, um auszutreiben. Damit meine ich nicht die heute oft üblichen Brandlegungen!

Feuer wird als Antrieb gebraucht für die Technik, heute oft als Verbrennungsmotor im Auto, was Benzin verbrennt, als Kraftwerk, das Kohle in Energie und Strom verwandelt.

Feuer steht für die Begeisterung, die Kreativität, für unseren Idealismus. Und wie sich dieses in den einzelnen Tierkreiszeichen des Feuers ausdrückt, das erzähle ich Ihnen im 2. Teil des Beitrages.

So viel sei schon einmal verraten: Diese Tierkreiszeichen sind Widder als beginnendes Feuer, das feste/ fixe Feuer des Löwen und das bewegliche/ veränderliche des Schützen.

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Element Feuer Teil 1 – Astrologie erlernen 9

  1. theburningheart 09/02/2017 / 18:21

    A 0 degrees Aquarius, Rising in Sagittarius at 5 degrees, 1953 it’s nice to see people talking seriously about Astrology, in my blog I got some posts about it :-)

    Gefällt 1 Person

    • irene dietrich 09/02/2017 / 18:55

      A very warm welcome – I will check that out later, I just saw some interesting historical stuff.

      Gefällt mir

  2. theburningheart 12/02/2017 / 19:32

    If you are in your computer, not on a phone, you can see on my page on the right side of the screen the dates and links to the posts, if you care you can check January 2010, Astrology Spiritual Alchemy, December 2010, The mother of all Sciences, and January 2015, Axial Precession and Cosmological Religious Cycles in Ancient Cultures, the Age of Aquarius. :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s