Jahresthemen 2014/15: Saturn wechselt in den Schützen

Es müsste genau genommen heißen, ist in den Schützen gewechselt, denn das fand bereits am 23.12.14 um 17.39 statt. Allerdings läuft er nächstes Jahr noch einmal in den Skorpion zurück – vom 15. Juni bis 18. September 2015. Hier finden Sie die Artikel zu Saturn im Skorpion und mehr zu Saturn im Skorpion – Ab in den Keller!

Ich wünsche Ihnen, dass Sie im Keller gut durchgekommen sind, Ihre Ängste bearbeitet haben, die die letzten beiden Jahre hoch kamen und jetzt bereit sind, sich den neuen Aufgaben zu stellen, die Saturn im Schützen im Koffer mitbringt.

Auch ich hatte das letzte halbe Jahr mit Keller-Aufräum-Aktionen zu tun. Da blieb der Blog liegen, und ich musste mich auf mich konzentrieren.

Auch das ist eine Saturn-Lektion, Konzentration und Rückzug – nicht nur die Grenzen und die äußere Disziplin.

Nachdem wir uns mit unseren Ängsten auseinandergesetzt haben, geht es jetzt im Schützen um eine Vision, ein Ziel, an das wir glauben. Eines, was wir anvisieren können. Schütze ist bewegliches Feuer, ein geistiges Zeichen, und kann sehr inspirierend sein und vor Optimismus strotzen. Ausdehnung, Weite, Ziele, Reisen, Religion, Spiritualität.

Allerdings ist Schütze eines der Herbstzeichen, die Energie geht nach innen.

Es wird zwar ein Ziel und eine Vision im Außen anvisiert, aber erst einmal muss dieser Samen im Inneren wachsen.

Wir müssen überzeugt sein, daran glauben, es sehen. Wir zünden in der Adventszeit Kerzen an, die uns erinnern an die Wiederkehr des Lichtes zur Wintersonnenwende. Dann wird auch der Samen in die Erde gelegt, um mit Widder und der Frühlings-Tag- und Nachtgleiche zu keimen.

Norbert Giesow hat auf seiner Homepage bereits mehr zu den gesellschaftlichen Themen, die mit diesem Wechsel der Zeitqualität einhergehen, geschrieben.

Interessanterweise scheint auch der Papst einen guten Astrologen zu haben – oder ist er gar selbst einer? – denn er ging mit der Kurie am 23.12.14, dem Tag von Saturns Zeichenwechsel, hart ins Gericht. Insbesondere der Begriff des „spirituellen Alzheimers“ blieb mir im Gedächtnis. Er rief zur Konzentration auf die spirituellen Werte auf, womit ein wichtiges Thema von Saturn im Schützen angerissen wurde.

Ich möchte Ihnen hier ein paar Anregungen geben, was für Sie die ganz persönlichen Aufgaben unter Saturn im Schützen sein können.

Saturn (und der dazugehörige Steinbock) ist Angst, klar, er ist aber auch die Überwindung der Angst durch Arbeit, Disziplin, Konzentration und auch Beschränkung, ebenso die Grenzen, wobei auch rechtliche gemeint sein können.

Jupiter (und Schütze) stellt das Gegenteil im astrologischen Universum dar, die Ausbreitung, der Optimismus, das „es ist noch immer gut gegangen“, die Förderung und der Glaube, die Spiritualität, unsere Werte und unsere Moral.

Wenn wir Saturn und Schütze – astrologisch denkend – verbinden, dann erhalten wir einige Möglichkeiten:

Konzentration (Saturn) auf die Erweiterung (Schütze), meine Spiritualität (Schütze) ernst nehmen (Saturn), ernsthafte spirituelle Arbeit (wie z.B. regelmäßige Meditation), die Grenzen (Saturn) der Ausdehnung (Schütze), disziplinierte Arbeit an den eigenen Zielen, sich eigene Ziele/ Visionen erarbeiten, Angst vor Ausdehnung, vor zu viel Optimismus, Beschränkung der eigenen Ausgaben, der Förderung. Überprüfung (Saturn) der eigenen Werte, der Spiritualität, der Ausgaben, der Ausdehnung.

Das sind einige Punkte, die sich auf diese Weise ergeben, wenn die jeweiligen Stichworte in Kombinationen zusammengesetzt werden. Welche könnten für Sie passen? Oder finden Sie, wenn Sie mit diesen Begriffen spielen, für Sie stimmigere?

Das ist „nur“ ein Anfang und kann Ihnen schon einmal eine Richtung zeigen.

Wenn Sie Ihr Horoskop vorliegen haben, können Sie auch nachsehen, in welchem Haus sich Schütze befindet, und somit auch Saturn. Aber das zeige ich Ihnen im nächsten Beitrag, und biete Ihnen Deutungen für die Häuser an.

Bis dahin wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Neues Jahr 2015.

Advertisements

2 Gedanken zu “Jahresthemen 2014/15: Saturn wechselt in den Schützen

  1. almut47 31/12/2014 / 8:57

    Hallo Frau Dietrich,
    vielen Dank für Ihren schönen Artikel zu Saturn im, Schützen! Die Papt-Rede und ihre Zeitgleichheit mit dem Saturn-Zeichenwechsel hat mich auch vom Hocker gehauen! Schmunzeln musste ich über Ihre Frage, ob der Papst wohl einen Astrologen hat (bei der Gauck-Rede dieses Jahr habe ich mich das auch gefragt …) …. Sie wisssen sehr warhscheinlich auch, dass die größte astrologische Bibliothek im Vatikan ist … uns Astrologen würden die Augen vor Glück tränen, dürften wir die Bücher lesen, die dort stehen!

    Herzliche Jahresendegrüße
    Sylvia Grotsch

    Gefällt mir

    • irene dietrich 07/01/2015 / 14:55

      Liebe Frau Grotsch,

      danke für die Rückmeldung und die Erinnerung an die Vatikan-Bibliothek. Ich wusste es mal, hatte es aber wieder vergessen.

      Vielleicht haben wir ja Glück mit diesem Papst…

      Herzliche Grüße,
      Irene Dietrich

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s