Jahresthemen 2013: Lilith stellt sich vor

Ich habe einige Themen auf die lange Bank geschoben, wie zum Beispiel Chiron und Lilith. Chiron ist das ja gewöhnt, dass er ein Dasein als Außenseiter fristet. Aber dazu ein andermal mehr. 

Lilith hingegen findet das nicht lustig und sie macht sich deutlich bemerkbar.

Lilith
Lilith – Burney-Relief
By Manuel Parada López de Corselas (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
Der Legende nach die erste Frau Adams, die sich ihm nicht unterwerfen wollte, und ihre Kinder opferte, um frei zu sein. Sie wehrte sich gegen das Los, blieb unnachgiebig ihrem Wohl, ihrem Stolz und ihrer Stärke treu. Eva, die dann aus Adams Rippe geschaffen wurde, nahm ihren Platz ein. Lilith wurde vergessen und dämonisiert.

Kocku von Stuckrad hat als Religionswissenschaftler und Astrologe zusammengestellt, aus welchen Figuren Lilith, wie wir sie heute kennen, zusammengesetzt ist. Das Buch kann ich zu diesem Thema nur empfehlen.

Zum Verständnis des Textes: Venus wird im Horoskop als die junge Frau angesehen, der Mond ist die Mutter (oder auch das Kind). Wenn es um Entwicklung geht, dann entspricht die junge Frau, die auf der Suche nach Partner oder Partnerin ist, der Venus (gehört zu Stier und Waage) und die reife (oder verheiratete) Frau (mit oder ohne Kind) ist der Mond (gehört zu Krebs). Als Großmutter sehe ich Saturn (gehört zu Steinbock).

Aber lassen wir Lilith selbst zu Wort kommen.

Schon Luisa Francia stellte mich, Lillith, so vor: „Wer das Hühnchen essen will, muss es auch selbst schlachten!“

Damit ist doch eigentlich schon alles gesagt. Ich bin nicht kompromissbereit, warum sollte ich auch? Ich bin konsequent. Das war ich schon immer.

Meine Schwester, Venus, ist diejenige, die alles schön und nett und harmonisch haben möchte, eine Beziehung, Hauptsache eine Beziehung.Oder Hauptsache schön. Bis hin zum Kitsch. Sie verbindet sich mit den Menschen und tut das auf ihre Art. Diplomatie hat sie auch, es ist manchmal unglaublich, ihr zuzuhören.

Das ist nicht mein Ding. So gar nicht. Wo bleibt denn da das Rückgrat?

Und wenn einer jovial daherkommt, so von oben herab, gerade einer der älteren Herren, dann stellen sich mir die Nackenhaare hoch und mir geht das Messer in der Tasche auf.

Ich gehörte auch zu den Amazonen – die sich eine Brust abschnitten, damit diese sie beim Bogenschießen nicht störte. Damals waren wir noch etwas brachialer. Wir haben aber wenigstens für unsere Lebensweise gekämpft. Und was ist heute?

Heute werde ich verbannt, dämonisiert und den Frauen, die mich deutlich spüren (Anmerkung der Blogschreiberin: die, die Lilith stark im Horoskop stehen haben, ebenso die Männer), wird nachgesagt, sie hätten Schwierigkeiten, einen passenden Partner zu finden.

Nun, wenn ich sehe, dass ich verleugnet werde, dann sorge ich schon dafür, dass der Person jemand über den Weg läuft, der sich so daneben benimmt, dass ihr ein Licht aufgeht. Dass sie merkt, sie ist nicht „die Süsse“, sondern ein Raubtier. MIt mir ist nicht gut Kirschen essen, wenn es über meine Grenzen geht.

Ja, ich nehme kein Blatt vor den Mund, und ich rede hier auch von Sex.

Denn meine Sexualität ist meine, denn, weil ich weiß, was ich will. Weil sie mir bewusst ist. Weil ich sie mag. Sie ist mein Ausdruck.

Aber in der heutigen Zeit bin ich verbannt worden. Ihr findet mich im Rotlichtmilieu, auf der Reeperbahn und dort, wo Sex käuflich ist.

Die Verbindung mit meiner Schwester Venus ist nahezu abgerissen.

Ich wurde zur Hure gemacht und sie zur Heiligen stilisiert. Dass wir in jeder Frau zusammenleben, zusammengehören, ist heute fast vergessen.

Wenn die eine zur Außenseiterin, zur Zicke, zur giftigen Tante oder zur Femme Fatale oder gar Hure gemacht wird, die andere zur lieben, braven und netten Schülerin, die eine Bilderbuchtochter ist, dann ist es schwer, miteinander zu leben. Und wenn die Frau erst Mutter (Mond) ist, dann ist die Schönheit vergänglich in dieser Gesellschaft und Sexualität wird an die Hure oder den Internetporno ausgelagert. Ich könnte ewig darüber erzählen. 

Denn ursprünglich war Mutter mächtig, und ich gehörte mit meiner Schwester Venus zusammen. Denn eine Beziehung kann doch nur gut sein, wenn es nicht nur eine Verbindung gibt, sondern ebenso das eigene wollen, das Rückgrat, die eigenen Kräfte und Fähigkeiten.

Die weibliche Kraft. Was ist diese weibliche Kraft oder Macht eigentlich noch? Wie geht das? Das weiß keiner mehr so genau. Viele Frauen haben in den letzten Jahrzehnten versucht, das wieder zu beleben. Aber erst jetzt dämmert vielen, dass Feminismus nicht bedeuten kann, so wie die Männer zu werden, sondern etwas anderes sein muss. Etwas neues oder vielmehr altes. Es ist doch kein Fortschritt, wenn Frauen jetzt genauso oft Herzinfarkte bekommen wie Männer.

Teile und herrsche lautete das Motto über Jahrtausende. Und bis ich in der Astrologie auftauchte, dauerte es fast 2000 Jahre. Und ich werde immer noch nicht verstanden. .

Ich bin kompliziert. Ich bin vor allem stur und wehre mich dagegen, die Dinge anders zu tun als auf meine Weise. Starrköpfig, unflexibel.

Neben dem Wort Zicke sind das die feineren Beschreibungen. Dort, wo du mit mir zu tun bekommst, stemmst du die Beine in den Boden und bleibst so, wie du bist – ohne eine „Du darfst“-Verkostung. Das mag für die anderen anstrengend sein, aber für mich ist das der richtige Weg.

Klar, ich bin ja auch nur ganz zu haben. Nur, wenn ich das, was ich sehe und will, auch aussprechen und tun darf. Und wenn ich im Grunde sage, wo es langgeht und mich nicht dem „das war doch immer schon so“ unterwerfe.

Und meiner Linie treu bleiben, das tue ich auch in Kleinigkeiten. Glaub es mir. Und stelle mich nicht zur Seite! Ich werde auf die eine oder andere Art mich bemerkbar machen, damit du deine Macht wieder anerkennst. (Anmerkung der Schreiberin: Während dieses Artikels hatte ich zwischendurch anderes zu tun, wurde aber sehr gedrängt, hier weiter zu schreiben.)

Und ich werde das Haus säubern, wenn ich meine, du verkaufst dich unter Wert. Ohne Kompromisse!

Anmerkungen der Autorin zum Thema Lilith

Wer mehr über Lilith lesen und wissen möchte, astrologischer und astronomischer Art, wird im Astro-Wiki fündig: http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Lilith

Lilith steht zur Zeit im Krebs und bringt damit insbesondere Weiblichkeit und Macht, Mutter, Familie und die Vereinbarkeit von Karriere und Familie und ähnliche Themen an die Oberfläche. Zudem steht sie zur Zeit in Opposition zu Pluto, der sich ebenfalls mit den Themen weibliche Macht befasst, da Steinbock ebenfalls viel damit zu tun hat.

Wer mit homöopathischen Arzneimittelbeschreibungen etwas anfangen kann, dem sei dieser Bericht über Sepia in Hinsicht auf das Lilith-Thema empfohlen.

Dieser Artikel ist ein Versuch, mich Lilith anzunähern. Ich bin gespannt, was sie  noch zu sagen hat.

Advertisements

5 Gedanken zu “Jahresthemen 2013: Lilith stellt sich vor

  1. Marion 10/10/2013 / 14:34

    Liebe Irene,

    wieder ein starker Beitrag. Was meinst du mit „Wer Lilith stark im Horoskop stehen hat“?
    Wann steht sie denn stark? Wenn sie im Löwen steht?

    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt mir

    • irene dietrich 10/10/2013 / 15:02

      Liebe Marion,

      danke für die Frage, ich hatte auch schon überlegt, dass ich das wohl näher erläutern sollte! ;)

      Ob sie stark steht oder nicht, ist nicht ohne das Geburtshoroskop zu beantworten. Ich gebe hier ein paar Beispiele.

      Stark steht Lilith im Geburtshoroskop, wenn sie an einer der Achsen steht (z.B. am Ascendenten) und/ oder wenn sie mit persönlichen Planeten (Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn) durch Hauptaspekte verbunden ist. Denn dann ist Lilith für die Person ein wichtiger Teil.

      Stark steht ein Planet in der Regel dort, wo er herrscht (wie z.B. Venus im Stier/ in der Waage, Mars im Widder und die Sonne im Löwen). Da aber Lilith eher ein Punkt ist als ein Planet und sich die Astrologen nicht einig sind, wo sie regieren könnte, ist das nicht geklärt.

      Es kommen noch mehr Faktoren dazu, aber das führt zu weit.

      Ich hoffe, das klärt etwas auf, sonst sehr gerne weiterfragen, dann braucht es definitiv einen extra Artikel.

      Herzliche Grüße,
      Irene

      Gefällt mir

      • Marion 10/10/2013 / 15:47

        Liebe Irene, danke dir!

        Dass das aus dem Radix ersichtlich ist, soweit war es mir klar.
        Hm… Lilith steht in meinem Radix fast auf der gleichen Achse mit Sonne und Venus, mit diesen im gleichen Haus. Das sollte eine starke Stellung sein, oder?
        Das würde mir erklären, warum ich mich in deinem Text oben an mancher Stelle doch recht angesprochen gefühlt hab.

        Herzliche Grüße
        Marion

        Gefällt mir

      • irene dietrich 10/10/2013 / 16:20

        Liebe Marion,
        ich wollte auch für alle antworten! ;)
        Das klingt, ohne das Horoskop jetzt zu kennen, schon nach einer starken Stellung.

        Herzliche Grüße
        Irene Dietrich

        Gefällt mir

      • Marion 10/10/2013 / 18:33

        Danke. Soweit zur Einzel-Ferndiagnose ;)
        Liebe Grüße
        Marion

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s