Grippeimpfung unter Neptun, Chiron und Jupiter

Vor einiger Zeit las ich bereits eine interessante astrologische Einschätzung der „Schweinegrippe“ auf der Website der renommierten Schweizer Fachzeitschrift „Astrologie heute„,  und zwar von Claude Weiss. Dieser hatte sich schon im Mai 2009 mit dem Thema der Schweinegrippe unter der Konjunktion von Jupiter, Neptun und Chiron befaßt.

Die Konjunktion dieser drei Planeten kommt nur alle paar hundert Jahre vor – und zur Zeit finden wir sie im Wassermann.

Lesenswert sind die aktuellen Beiträge von Claude Weiss unter anderem vor allem deshalb, weil er gerne recherchiert und auch das historische Klima und die Themen unter den vorherigen Konstellationen derselben Planeten unter die Lupe nimmt. Dabei bezieht er in diesem Artikel auch die aktuelle Saturn-Uranus-Opposition mit ein.

Angesichts der neuen Debatte um den Grippeimpfstoff, die – nur in Europa und nur für die gewöhnliche Bevölkerung – ein sogenanntes Adjuvans, sprich: einen Impfstoffverstärker enthalten, fiel mir die aktuelle Planetenkonstellation wieder ein.

Überall wird vor den unklaren Auswirkungen dieser Impfstoffverstärker gewarnt, da es zu „überschiessenden Immunreaktionen“ kommen kann. In Amerika wird, da alles noch nicht ausreichend getestet, auf herkömmliche Impfstoffe ohne Verstärker zurückgegriffen. Europa darf also den neuen Impfstoff testen.

Wer keine Lust hat, sich den aktuellen Spiegel zu kaufen, kann sich bei Spiegel Online im Netz informieren.

Neptun ist in diesem Zusammenhang derjenige, der für die Durchlässigkeit, für Infektanfälligkeit, für die Medizin, die Drogen und damit für den Impfstoff steht.

Chiron – der verwundete Heiler – steht für die „Wunde, die nicht heilen kann“, die wir akzeptieren müssen, für das, was uns als Menschen ausmacht – nämlich sterblich zu sein. Wir müssen mit dem Menschsein und mit unserem Körper leben – und auch mit der Anfälligkeit für immer neue Viren – diese sind schnell und passen sich sehr gut an. Wir müssen uns also immer wieder neuen Herausforderungen und Viren stellen. Das gehört zu unserem Leben dazu.

Jupiter,  der bei Claude Weiss als der Helfer in der Not erscheint, dafür sorgend, daß die Grippewelle relativ seicht verläuft. Aber Jupiter hat ja viele Gesichter.

Jupiter ist der Gönner, der Mäzen, der Planet, der das Füllhorn ausschüttet und alles „nicht so schlimm“ erscheinen läßt, der Optimist.

Grösser wird hier bei den Impfstoffen allerdings die Menge, denn mit den Verstärkern, den Adjuvantien, sind wesentlich mehr Impfstoffportionen herstellbar als ohne. Das heißt, ohne diese Verstärker gäbe es nicht so viel Impfstoff, wie benötigt wird.

Zum anderen sehe ich Jupiter in den Gewinnerwartungen der Pharmainustrie. Ich sehe ihn ebenfalls in der Leichtigkeit und dem Optimismus, mit dem die zu erwartenden Nebenwirkungen betrachtet werden.

Außerdem in der Möglichkeit, wenn sich ganz Europa impfen läßt, Testergebnisse in wirklich grossem Umfang (ebenfalls Jupiter) zum Thema Impfkraftverstärker/ Adjuvantien zu sammeln.

Denn mit diesen, so hofft die Pharmaindustrie, sind Durchbrüche zum Thema Impfungen gegen Malaria, HIV und Gebärmutterhalskrebs zu erzielen – endlich mal wieder Gewinne in grossem Umfang zu erwarten – womit wir wieder bei Jupiter wären.

Bei dem Thema „überschiessende Immunreaktionen“, die als Nebenwirkungen anscheinend einkalkuliert werden und sogar die Ärzteschaft auf die Barrikaden bringt, fallen mir auf der anderen Seite all die Allergiker ein, die ja auch in dem Moment mit einer „überschiessenden Immunreaktion“ zu tun haben. Wie wirkt sich ein solcher Verstärker auf diese Menschen aus? Dazu habe ich bisher noch nichts gelesen.

Besonders pikant und der Öffentlichkeit besonders aufgestossen ist die Tatsache, dass die Mitglieder der Bundesregierung einen Impfstoff ohne Adjuvantien erhalten – allerdings einen, der – auch noch nicht getestet – auf Zellkulturen gezogen wurde.

Frage ich mich: auf welchen Zellkulturen? Und winkt da eventuell wieder die Überschreitung der Artengrenze? Chiron ist ein Zentaur, halb Mensch, halb Pferd,  und Claude Weiss brachte ihn schon mit der Schweine- und Vogelgrippe in diesem Zusammenhang in Verbindung.  Schade wohl nur, daß die Testgruppe so klein ist…

So betitelte Spiegel Online einen Artikel mit „Impfung gegen die Angst“. Angesichts der Wirtschaftskrise ist da doch die Zweideutigkeit nicht weit. Und einmal mehr eine Aufforderung, sich zu fragen, wovor man eigentlich Angst hat – und ob man diese mit einer Grippeimpfung in den Griff bekommt.

Ich spreche mich nicht gegen eine Grippeimpfung oder überhaupt gegen eine Impfung aus. Ich glaube einfach, es ist wichtig, trotz der Panikmache auf das eigene Gefühl zu hören, mit dem Arzt zu sprechen, sich in Ruhe zu entscheiden.

Die Ruhe zu bewahren, ermöglicht mir, bei mir bleiben zu können und eine klare Entscheidung treffen zu können.

P.S. Anlass für diesen Artikel war im übrigen die Frage an mich, ob ich denn etwas zur Schweinegrippe und der Impfkampagne „channeln“ würde, ob ein Erzengel oder jemand anders dort oben denn etwas dazu zu sagen hätte, wie lange das eventuell dauern würde.

Meine Arbeit und mein Ansatz wurden nicht verstanden: nämlich umfassende Informationen aus jeder Quelle auf Erden (hier nennt sich das Presse, TV, Internet und die Hausärztin) zu nutzen und meine Hellsinne für ein klares Gefühl, um eine für mich persönlich stimmige Entscheidung zu treffen.

Auf der anderen Seite spricht aus diesen Fragen Angst – schlicht und ergreifend. Unter dem Motto: „die da oben“ können die Fragen besser beantworten. „Die da oben“ war früher die Kirche als Vermittler zum lieben Gott, dann die Wissenschaft, die alles beweist. Und jetzt? Jetzt sind es die Erzengel?

Ich glaube, es geht darum, unseren gesunden Menschenverstand einzuschalten, alle Informationsquellen zu nutzen, unsere Intuition einzusetzen –  und dann unsere Entscheidungen selber zu treffen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Grippeimpfung unter Neptun, Chiron und Jupiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s