Pluto im Steinbock für Anfänger und Fortgeschrittene

Ja, heute mal ein ganz schlichter Titel, denn so oft, wie nach diesem Begriff gesucht wurde (was ich unter den Suchbegriffen in meiner Statistik sehen kann), fällt mir einfach kein besserer ein.

Wenn Sie konkrete Fragen zum Thema haben: posten Sie sie doch einfach als „Comment“ oder senden Sie mir eine Email: kontakt(at)astrologiebuero.de.

Sie wissen doch – es gibt keine dummen Fragen…;) Denn nur, wenn Sie fragen, weiß ich, was Ihnen an Antworten fehlt.

Da alle Astrologen zur Zeit mit diesem Thema beschäftigt sind, werde ich einmal erklären, warum – und zum anderen Ihnen ein paar Anregungen in Form von Links hinterlassen, damit ich mich, wenn ich schon in Köln wohne, auch ein wenig dem Karneval widmen kann. Und Sie werden genug zu lesen haben!

Warum beschäftigen sich so viele Astrologen mit dem Thema „Pluto im Steinbock“? Hier schon mal ein erster bildlicher Eindruck von den Steinbock-Welten in Form eines Bergkristalls.

Bergkristall
(c) BirgitH/ pixelio

Pluto ist seit 1776, der Gründung der USA, das erste Mal wieder im Steinbock zu Gast – denn er braucht ca. 248 Jahre für einen Durchlauf durch den gesamten Tierkreis. Im Vergleich: Die Sonne benötigt 1 Jahr, der Mond ca. 28 Tage.

Pluto ist derjenige, der neben Uranus und Neptun für kollektive Entwicklungen steht – sprich: für gesellschaftliche Veränderungen, Tendenzen, Stimmungen, Ausrichtungen.

Das heißt nicht, daß wir als Astrologen ihn nicht auch im persönlichen Horoskop deuten und beachten. Dazu demnächst mal ein bißchen mehr.

Aber für den Übertritt in ein neues Zeichen, wie jetzt vom Schützen in den Steinbock, sehen wir uns vor allem die eventuellen gesellschaftlichen Auswirkungen an. Denn dieser Wechsel bedeutet einen Wechsel der Werte.

Nicht so drastisch, daß dies mit dem Eintritt in den Steinbock am 26.01.08 passiert. Sondern langsam, gemächlich – Pluto ist sehr langsam, dafür gründlich. Seine Veränderungen sind sozusagen nicht tagesformabhängig, sondern weitreichend.

Um Ihnen ein greifbares Beispiel zu geben: Haben Sie sich nicht auch gewundert, wieviele Sendungen à la „Mein neues Leben XXL“ plötzlich produziert wurden? Wieviele Menschen ihr Glück im Ausland suchten? Und nicht nur irgendwelche Alternativen. Nein, für viele ganz gewöhnliche Menschen, also auch für Sie und mich, schien „Ausland“ im weitesten Sinne das gelobte Land zu sein.

Vorher gab es höchstens Reisesendungen – aber Auswandern? Einwanderer hatten wir, aber wir selber? Das waren vorher nur die ganz Mutigen oder sehr „alternativ eingestellte“ Menschen.

Was das mit Astrologie zu tun hat? Ich will es Ihnen verraten:

Das letzte Jahr hielt sich nicht nur Pluto, sondern auch Jupiter im Schützen auf. Jupiter gehört zum Zeichen Schütze und beide stehen für große Visionen, die Philosophie, die weite Reise, das Ausland und für das Motto „Woanders ist das Gras immer grüner“. Pluto „zwingt“ ganz gerne, sich mit bestimmten Themen zu befassen, und er traf sich mehrfach mit Jupiter.

Diese Konstellation am Himmel spiegelt sich auf der Erde (nein, ich vermute keinen Einfluß der Gestirne, die was weiß ich wie weit draußen stehen – aber wenn die Quantenphysik einen nachweisen sollte, bin ich durchaus offen dafür, solange bleibe ich bei meinem Bild vom Spiegel!) .

 

(c) Rainer Sturm - pixelio - Wiesenbach
(c) Rainer Sturm/ pixelio

Das heißt, plötzlich schien woanders das Gras tatsächlich grüner, das Klima besser, die Sicherheit, die das vertraute Heimatland bietet, nicht mehr so wichtig. Ausland schien das gelobte Land.

Menschen wurden also mit der Kamera auf ihrem Weg in ein Ausland begleitet. Die Möglichkeiten, die Hoffnungen, die ersten Schwierigkeiten dokumentiert. Auch im privaten Bekanntenkreis hörte ich öfter von Menschen, die mir bessere Arbeitsbedingungen im Ausland schilderten.

Wie es diesen Menschen jetzt tatsächlich ergeht, ob sie dort geblieben sind oder bleiben – das wäre jetzt eine neue Sendung wert, denn Pluto ist, wie gesagt, vom Schützen ins Steinbock-Land gezogen. Jetzt zählt nicht mehr die Vision, sondern der Alltag, das konkrete Leben. Die Tradition rückt wieder mehr ins Blickfeld, die Heimat eventuell auch.

Ehrlich gesagt, ich wäre an einer Fortsetzung dieser Dokumentationen sehr interessiert.

Zurück zum Wechsel in den Steinbock. Da dieser Übergang von Pluto für die Astrologen etwas spiegelt, was noch nicht wirklich greifbar ist, in Ansätzen spürbar, aber schon am Himmel zu sehen ist, sind alle mit den möglichen Deutungen beschäftigt. Abgesehen von Stichworten wie Tradition, Arbeit (Steinbock ist ein Erdzeichen, was auf praktische Umsetzbarkeit ausgerichtet ist) etc., gibt es verschiedene Möglichkeiten, an diese Konstellation heranzugehen.

Lake Powell - (c) alibaba64 - pixelio

Das Foto stammt – ebenso wie das obere – von der Site www.pixelio.de, einem Fotoportal. Und zeigt den Antelope Canyon in Nordamerika – und deutet an, wie das Steinbock-Land aussehen könnte. Wenn Sie sich hier bewegen wollen, braucht es anderes Gepäck und eine andere Ausrüstung als in dem Land der grünen Wiesen. Um die Unterschiede einmal bildlich deutlich zu machen.

(c) Jürgen Albert/ pixelio

Auf der deutschsprachigen Astrophönix-Site gibt es verschiedene Artikel zu diesem Thema. Dabei nähert sich Heike der Fragestellung von seiten der Pluto/Saturn-Verbindung (Saturn ist der Herrscher von Steinbock) – sie untersucht unterschiedliche Möglichkeiten der Verbindung dieser beiden Prinzipien.

Christopher Weidner plädiert in einem ersten Teil seines Beitrages „Pluto im Steinbock“ für eine gegenwartsbezogene Deutung, die sich nicht (nur) auf die historischen Parallelen von 1776 (Gründung der USA) und 1517 (Beginn der Reformation) stützt.

So schreibt er „Es ist ein höchst selektiver Blick, der niemals in der Lage sein wird, umfassend zu erfahren, wie es den Menschen damals wirklich ging, wie sie lebten, fühlten und dachten. Und wissen wir nicht zu genüge, dass die rückblickende Betrachtung der Geschichte stets auch von der Absicht des Betrachtenden abhängt?“

Und weiter: “ Man könnte auch sagen: Das, was sich im Schützen entwickelt hat findet seine sinnvolle Weiterentwicklung im Steinbock.“ Er fordert dazu auf, uns anzusehen, was sich in den letzten Jahren seit 1995 entwickelt hat (Pluto stand seit 1995 im Schützen) und hat auch seinen Beitrag u.a. mit „Handeln in einer vernetzten Welt“ betitelt. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Und wenn Sie lieber etwas zum Lesen in der Hand halten möchten, dann kann ich Ihnen – selbst wenn Sie Anfänger in der astrologischen Welt sind – das Dezember/ Januar-Heft von „Astrologie Heute“ (Nr. 130) empfehlen, was sich dem Thema von den verschiedensten Seiten widmet.

Daneben gibt es einen sehr professionellen, vielfältigen, englischsprachigen Blog des Astrologen Dharmaruci, der auch viele astrologische Einblicke in politische und wirtschaftliche Vorgänge ermöglicht, von neuen astrologischen Techniken berichtet – und vor allem: er hat mittlerweile zu dem Thema „Pluto in Capricorn“ ca. 15 Blog-Beiträge verfaßt. Es lohnt sich, seinen Blog zu abonnieren.

Damit entlasse ich Sie in die Zeit des rückläufigen Merkur (er wurde am 28.01.08 rückläufig und bleibt dies bis zum 19.02.08), der zudem während Karneval eine Verbindung mit Neptun eingeht (nochmals, ich erwähnte es schon vor ein paar Tagen) – das heißt, wenn Sie für einen spirituellen Workshop angemeldet sind, sind Sie am richtigen Platz. Auch für kreative Tätigkeiten sind das wunderbare Tage, es fließt so richtig schön. Oder auf neudeutsch: der Flow ist leichter zu erreichen.

Und unter einem rückläufigen Merkur heißt es : altes erledigen, fertigstellen, ausformulieren, was als Idee vorher schon da war. Wie gesagt, unter diesem Neptun-Einfluß, vor allem Kreatives, Intuitives.

Alle anderen, die Karneval feiern: wundern Sie sich nicht, falls Sie nicht so viel Alkohol vertragen wie gewohnt. Diese Verbindung läßt die Kommunikation und das Denken durchlässiger werden – bzw. wo es um das Alltägliche geht – verwirrter oder auch intuitiver. Einfach gesagt: Sie sind vermutlich eher in anderen Sphären unterwegs.

Und wenn es Sie – angesichts dieser verstärkten Durchlässigkeit – mal wieder zu den Büchern mit den Schutzübungen und über Energievampire hinzieht: ich biete am Samstag, den 16.02.08, in Köln ein Tagesseminar an „Firewall für die Seele“. Update 15.01.2012: ich biete diese Arbeit nur noch als persönliche Beratung an, die Sie hier buchen können. Schwerpunkt der praktischen Übungen werden einfach anzuwendende und wirksame Schutz- und Erdungsübungen sein. Nur daß Sie hinterher nicht sagen, Sie hätten es nicht gewußt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Pluto im Steinbock für Anfänger und Fortgeschrittene

  1. Astrologe Thorsten Boelter 23/06/2008 / 17:59

    Der Astrologe aus berlin Thorsten Boelter schreibt dazu: Starke gesellschaftliche Umbrüche sind vonnöten und werden durch diese Zeitqualität auch vonstatten gehen. Vor allem alte konservative Ideale stehen zur Überprüfung an, siehe derzeitige Machtverhältnisse in der CSU. Neue Formen drängen sich auf. Wie ist ein Spagat hinzubekommen? Das wird eines der Themen sein. Mehr über mich: http://www.astrobank.de
    Astrologe
    Thorsten Boelter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s