Wassermann… und Vollmond (Tierkreiszeichen Teil 7)

Merkur und Neptun stehen in Konjunktion (d.h. direkt nebeneinander) am Himmel. Mal ganz abgesehen vom Vollmond auf der Wassermann/ Löwe-Achse. Aber zu dem kommen wir später.

In ganz alltäglich ausgedrückt:
Merkur – Kommunikation, sei es im Gespräch, am Telefon oder per Email, Verstehen, Sprache, Verabredungen, Lernen;

Neptun – Träume, Sehnsüchte, Inspirationen, Süchte, Illusionen

= inspirierte Kommunikation, verträumte Gedanken, Mißverständnisse, oder ganz simpel ausgedrückt: die einen wollen Bier, die anderen ein Ticket für Hawai und die dritten im spirituellen Zustand bleiben. Da ist mir, als professioneller Astrologin, doch glatt der Lapsus passierte, daß ich den Übergang der Sonne vom Steinbock in den Wassermann vorgestern verpasst habe. Man könnte auch sagen: ich-will-nur-noch-weg.de.

Und wenn Ihnen dieser Beitrag etwas verworrener vorkommt als meine bisherigen – das liegt daran, daß auch ich grad den Hang zu vermehrtem wegträumen habe.

(c) Angelika Lutz - Pixelio - Auf zu neuen Ufern

(c) Angelika Lutz - Pixelio - "Auf zu neuen Ufern"

Und Wassermann selbst hat auch den Hang, lieber im Elfenbeinturm seine Geistesblitze zu pflegen und zu formulieren, anstatt sie höchstselbst umzusetzen. Irgendwer muß diese Einfälle ja schließlich auffangen. Der ist für innovative Ideen, freundschaftliche Zusammenschlüsse, intuitive Gedankenblitze zuständig. Think Tanks beispielsweise wären auch etwas für ihn. Definitiv.

Und Neptun in Wassermann träumt dann von innovativen (Wassermann) Entwicklungen für neue Fahrzeuge (Merkur). Und da Neptun auch für Illusionen steht, könnte es sein, daß unsere Träume und Wünsche uns Ende März, wenn alles wieder geradeaus läuft und wir den Zusammenprall mit Pluto, Jupiter und Venus im Steinbock und Saturn in der Jungfrau auf der anderen Seite überstanden haben, uns auf der nackten Erde mit einem zerschepperten Traum konfrontiert sehen. Dieser Traum konnte leider, teilte uns ….(Bank, Amt, Erfinder) mit, wegen Sachzwängen … (fehlende Mittel, zu teuer, zu innovativ) nicht realisiert werden, da Sie wesentliche Fakten, Kosten, Teile etc. nicht berücksichtigt haben. Also machen Sie Ihre Hausaufgaben gründlich und genau. Und vor allem selber, denn Sie werden Rede und Antwort stehen müssen.

Nicht nur, daß uns mit dieser Konstellation hier und heute noch mal so richtig unsere Sehnsüchte vorgeführt werden, nein, dank der Rückläufigkeit des Merkur (28.01.-19.02.08) wiederholt sich das noch zweimal… (3.2.08 und Anfang März). So als ob jemand sagen wollte „vergiß bloß deine Träume nicht“.

Vielleicht könnte man, angesichts des Vollmondes (22.01.08, 14.38) Sonne in Wassermann und Mond in Löwe) auch sagen, vergiß bloß deine Hobbys nicht, vergiß nicht, was dir am Herzen liegt (Löwe) , wovon du träumst – denn letztlich geht es bei den ganzen Sachzwängen auch darum, daß wir uns genau überlegen, wie wir unsere Träume umsetzen. Und daß wir sie umsetzen.

Vollmond 22.01.08 vollmond-220108.gif

Wassermann steht für Innovationen, für verrückte und ausgefallene Ideen. Für die Gemeinschaft von Gleichgesinnten, für Hoffnungen und Wünsche. Also summa summarum eine sehr gute Zeit, um sich Gleichgesinnte zu suchen, die uns helfen und unterstützen, unsere Träume teilen. Auch wenn wir damit „aus dem Rahmen fallen“.

In dieser Zeit sind die Menschen auch offener für Neues, Abseitiges und weniger eingefahren. Es gefällt das, was aus der Reihe tanzt. Sinnigerweise sind es Uranus (der Herrscher von Wassermann) und Neptun, die beiden Planeten, die dem Narren im Tarot zugeordnet sind.

Ein weiterer Hinweis darauf, daß, wer sich abseits des Althergebrachten begibt, wer vertraut, trotzdem sicher sein kann.

Weiterhin kann diese Konjunktion auch bedeuten, Ungesagtes genauer wahrnehmen zu können, zwischen den Zeilen lesen können, Informationen von anderen Ebenen sind leichter zugänglich. Bevor Sie jetzt denken, jetzt kommt sie gleich mit Jenseitskontakten (das heb ich mir für später auf), möchte ich darauf hinweisen, daß Intuition eine Fähigkeit ist, die jetzt besonders trainiert wird.

Besonders deshalb, weil einige kluge Köpfe auf die Idee gekommen sind, daß angesichts der heutigen Informationsflut die „intuitive Entscheidungsfähigkeit“ das einzige ist, was den überbelasteten Managern noch helfen kann.

Mit intuitiver Benutzerführung im Internet werden wir ja auch immer mehr konfrontiert – was sind die Tags hier bei WordPress anderes? Wir suchen nach Tierfutter und landen bei Rasenmähern. Man klicke auf die Tagwolke. Vor allem auf die größte. Unter Umständen sind wir völlig frustriert, wenn wir nach 5 Stunden zwar kurz davor waren, den neuen Rasenmäher zu bestellen (wie sind wir da eigentlich hingelangt?), aber die Katze hat immer noch Hunger.

Wer nicht weiß, was eine Tagwolke ist, kann sich mal diese hier ansehen – die intuitive Anordnung von Stichworten – je größer, umso mehr Links verbergen sich dahinter!

Tagwolke bei Mister Wong - Social Bookmarking Portal

Da Neptun sich schon seit ein paar Jahren in Wassermann aufhält (das Thema ist uns also vertraut), sehen wir zur Zeit die Erlösung (Neptun) in innovativen Technologien (Uranus), und hier vor allem im Internet. Wie frustrierend die Suche und Recherche im Internet sein kann, vor allem, weil man a) nie in der richtigen Abteilung landet und b) man die Dinge nicht anfassen oder -sehen kann.

Es geht also mit dem verminderten Tempo, das mit der Erdlastigkeit einhergeht, den Sachzwängen, den Regeln und Traditionen, die zunehmend mehr Einfluß gewinnen, somit nicht darum, in die 50iger Jahre zurückzukehren. Sondern einen Teil des ganzen Enthusiasmus und der ganzen „Erlösungsgedanken“ der letzten Jahre, der Möglichkeiten, die vor unserer Nase aufgetaucht sind, die z.B. mit „What the Bleep“ oder mit „The Secret“ und den „Bestellungen beim Universum“ von Bärbel Mohr aufgezeigt wurden – diese jetzt wirklich anzuwenden.

Wie oft haben Sie diese oder andere Bücher/ Anleitungen gelesen und sich gedacht, wenn ich das wirklich mal öfter…?

Oder sind an kleinen Hindernissen und Fragen gescheitert. An ihrer Disziplin, ihrem rationalen Denken oder oder? Auf der Suche nach dem Durchblick (c) pixelio

Jetzt ist die Zeit, es wirklich anzuwenden – ganz praktisch. Und wenn Sie es allein nicht hinbekommen, dann eben mit anderen Gleichgesinnten. Aber tun Sie es.

Wie ich Ihnen in diesen Zeiten beistehe? Abgesehen davon, daß ich schon immer für Bodenständigkeit war und nur solche spirituellen Dinge gut finde, die einfach und gut im Alltag umsetzbar sind, habe ich folgendes vor Ort in Köln im Angebot:

Update 15.01.12: ich biete diese Arbeit nur noch als persönliche Beratung an, die Sie hier buchen können. „Firewall für die Seele“ (16.02.08 – 10-18h) ist eine Möglichkeit, Grundsätzliches über die energetische Ebene vor allem im Zusammenspiel mit anderen Menschen zu erfahren und zu lernen, was die Tricks und Kniffe sind, die (oft) nicht in den Büchern stehen. Sie lernen, sich wirkungsvoll, auch in der vollen U-Bahn, zu schützen. Abgerundet wird der Workshop mit Erdungsübungen, die Ihnen helfen, auf dem Boden zu bleiben und die Dinge umsetzen zu können.

Das „Intuitionstraining“ (19.-20.04.08, Sa. 10-18h, So. 11-18 h) hilft Ihnen herauszufinden, mit welchem Sinn Sie vorzugsweise wahrnehmen und diesen werden Sie dann trainieren und somit stärken. Das hilft Ihnen bei der Arbeit (Sie werden dann wissen, wann es an der Zeit ist, um die Gehaltserhöhung zu bitten), im Privatleben (die alte Freundin sollte ich doch jetzt mal anschreiben) und ganz einfach im Alltag. Update 15.01.12: „Intuition ist erlernbar!“ ist jetzt hier zu finden, die nächsten Workshops finden ab März 2012 in Berlin statt.

Bei verbindlichen Anmeldungen bis 2 Wochen vor dem Workshoptermin gibt es 10 Euro Rabatt für die eintägigen Workshops, und 20 Euro bei zweitägigen.

Außerdem kann ich Ihnen mit einer astrologischen Beratung helfen. Denn damit kann ich Ihnen verraten, mit welchen Themen Sie es zu tun haben und welche Bereiche in ihrem Leben besonders betroffen sein werden.

P.S. Zum Thema Wassermann werd ich wohl in ein paar Tagen nochmal was schreiben müssen, die Merkur-Neptun-Konjunktion hat auch mich etwas abgelenkt…;)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wassermann… und Vollmond (Tierkreiszeichen Teil 7)

  1. Andrea 24/01/2008 / 0:32

    „Ein weiterer Hinweis darauf, daß, wer sich abseits des Althergebrachten begibt, wer vertraut, trotzdem sicher sein kann.
    Weiterhin kann diese Konjunktion auch bedeuten, Ungesagtes genauer wahrnehmen zu können, zwischen den Zeilen lesen können […].“

    Ah. Möglicherweise war das ja der Grund, warum ich jetzt die Unterschrift habe, die ich wollte. Und noch dazu eine weitere Zusage für eine Genehmigung, mit der ich schon nicht mehr gerechnet habe. :)

    Der (gänzlich untypisch für mich!) mehrfach geprobte Anfangssatz inklusive subtile „Handlungsanweisung“ fürs Gegenüber und die diversen Asse im Ärmel (die – ebenfalls untypisch – erst auf Nachfrage gezogen und größtenteils unbenutzt wieder mit nach Hause genommen wurden) haben dabei enorm zu meiner Beruhigung und damit zum Vertrauen darauf, dass schon alles gut wird beigetragen. Und die Methodenvielfalt hat funktioniert.

    Wer weiß, womöglich klappt’s ja sogar bald mit einem Workshop in Köln?!

    Vielen Dank jedenfalls für die ausführlichen Texte der letzten Tage – ich hatte das regelmäßige Lesen hier schon vermisst! :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s