Waage-Zeit – Mit der ganzen Leichtigkeit des Seins

Mir fiel zum Prinzip Waage so viel ein, daß ich den zweiten Teil zur Zeitqualität erst heute schreiben kann – ich konnte mich nicht entscheiden, was nun wirklich wichtig ist und was nicht. Womöglich möchten Sie ja alles wissen. Außerdem muss der 1. Teil noch verschönert werden – da ist nicht viel formatiert. Jetzt aber erst einmal zum Inhaltlichen, denn wenn die Kreativität erst einmal anfängt…

Der Waage-Monat zeichnet sich dadurch aus, daß nach der Jungfrau, die das Großreinemachen hoffentlich fertig bekommen hat, nun die Verschönerung ansteht. Das Äußere ist schließlich ein Ausdruck des Inneren. Insofern kommt ein schönes Äußeres jetzt gut an – wie auch immer der einzelne „schön“ definiert. Verschönern kann man sich selber, die Kleidung, Wohnung oder auch ein künstlerisches Hobby anfangen. Auch für eine Typ- oder Modeberatung ist jetzt die richtige Zeit. Der Fokus hat sich verschoben – nicht mehr sauber und rein, sondern schön muß es sein.

Dabei geht es nicht darum, malen zu können oder zu schreiben, sondern die eigene Kreativität anzuerkennen – in welcher Form auch immer Sie kreativ sind. Ob Sie neue Wege finden, etwas gestalten, Kuchen backen oder Ihre Fotos auf dem PC bearbeiten. Das alles ist Kreativität.

Schönheit und Erotik sind wichtige Themen in diesem Monat, denn das Luftzeichen Waage möchte verbinden – und zwar das, was zusammengehört. Die Waage wird schließlich von Venus regiert. Gleich und gleich gesellt sich gern – und dieser Monat steht unter dem Motto der Sympathie! Wenn auch zu anderen Zeiten die Gegensätze, die sich anziehen, gefragt sind, fallen diese jetzt eher als störend auf.

Wenn Sie also neue Bekanntschaften machen wollen, gehen Sie vor die Tür, jetzt werden Sie Menschen leichter kennenlernen. Waage bringt als Luftzeichen frischen Wind in das, was wir „sonst immer so machen“. Offenheit für Fremdes und Neues ist größer als sonst. Besonders angesagt sind zur Zeit Kunst und Kultur – ganz im Zeichen der Zeit. Wenn auch erst einmal oberflächlich.

Die Zeitqualität spricht von Verbindungen, Geselligkeit und von Teamwork.

Auch bei der Arbeit hat der Fokus sich verändert – es wird weniger auf die Details geachtet und mehr auf Teamwork, Kollegialität und Zwischenmenschlichkeit. Und es wird auf Ausgewogenheit geachtet: wenn das Preis (Lohn)-Leistungs-Verhältnis nicht stimmt, können Sie sich um Ausgleich bemühen oder aber die Konsequenz ziehen und Dienst nach Vorschrift machen. Menschen, die eher zuwenig arbeiten, könnten jetzt dementsprechend mehr auf den Tisch bekommen.

Sie können jetzt also deutlich spüren, wo es stimmig ist und paßt, wo wirkliche Sympathie vorhanden ist und darauf weiter aufbauen.

In Beziehungen und Freundschaften kann man die Zeit nutzen, wirklich miteinander zu sprechen, Meinungen und Standpunkte auszutauschen, wichtig ist die Kommunikation, der Austausch. Wichtig ist auch, sich im Zwischenmenschlichen um die Gemeinsamkeiten zu bemühen, etwas zusammen zu unternehmen, was beiden Spaß macht. Und sich gegenseitig den Freiraum lassen, die eigenen Interessen zu verfolgen.

Auch hier geht es um Ausgleich: nicht nur Paar sein, sondern auch Einzelperson.

Das werden in diesem Jahr insbesondere die Waagen, die in den ersten Tagen Geburtstag haben, zu spüren bekommen. Der Vollmond am 26.09.07 findet rund um ihren Geburtstag statt – und bei Vollmond findet sich der Mond in dem Zeichen, das der Sonne gegenüberliegt – im Widder. Und da Mond die Gefühlslage ist, dreht es sich bei dem Vollmond in der Waage immer um den Ausgleich mit den eigenen, ganz egoistischen, Bedürfnissen. Widder fragt nicht nach den anderen, sondern will mit dem Kopf durch die Wand. Was ihre Geburtstagsfeier angeht: achten Sie auf das, was Sie wollen, und nicht so sehr auf andere.

Konflikte aus der Jungfrau-Zeit verschwinden eher im Hintergrund, können aber im folgenden Skorpion-Monat, wenn es wieder in die Tiefe und an die Substanz geht, hervorbrechen. Zur Zeit kann auch gut Streit beigelegt werden, die Friedenspfeife geraucht werden – wenn ich wirklich bereit dazu bin. Kompromisse lassen sich leichter finden, wenn auf die Gleichberechtigung beider Parteien geachtet wird. Es geht um Ausgewogenheit und Ausgleich.

Um diese wirklich zu erreichen, braucht es sorgfältiges Abwägen – das heißt, zur Zeit ist es auf ganzer Linie besser, abzuwägen, zu sondieren, sich die Dinge anzusehen.

Jetzt sehen Sie vermutlich eher die Oberfläche und den schönen Schein. Ab dem 23. Oktober (Skorpion) dürfen Sie wieder tief graben und werden die Rückseite der Medaille zu Gesicht bekommen. Jetzt ist also eine gute Zeit, um Informationen einzuholen, Kontakt aufzunehmen, abzuwägen – und später erst zu entscheiden.

Sie werden sich vermutlich selbst ungern festlegen – und andere wollen nicht festgelegt werden. Zur Zeit gilt wirklich: was wichtig ist, kommt wieder und was wirklich stimmt, bleibt. Aber bitte freiwillig. Niemand mag Zwang und Festlegungen zur Unzeit. Jetzt schon gar nicht. Wer darauf mißtrauisch reagiert, vor allem in den Anfängen einer Bekanntschaft, muß mit Strafe rechnen.

Gehen Sie also raus, machen Sie etwas Neues und genießen Sie es mit der ganzen Leichtigkeit des Seins!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s